Meilenstein: FMG-Chef Michael Kerkloh, Verkehrsminister Martin Zeil und Bahn-Chef Rüdiger Grube (v.r.) nach der gestrrigen Vertragsunterzeichnung. Foto: gleixner

Ein Stück Ringschluss auf den Weg gebracht

Freising - Die Klage von fünf Neufahrner Landwirten wird den Bau der Neufahrner Kurve vermutlich um ein Jahr verzögern - was Verkehrsminister Martin Zeil bei der Vertragsunterzeichnung am Flughafen gestern „außerordentlich bedauerlich“ fand. Bahn-Chef Rüdiger Grube stellte allerdings klar: „Die Einbindung der Bevölkerung“ in das Schienenprojekt sei wichtig. Wer sich jetzt dafür Zeit nehme, komme dafür später schneller voran.

Später - das wird nun wohl 2014 sein. Da werden südlich von Neufahrn die Bagger anrollen. Bis zum Jahr 2018 soll dann die 2,5 Kilometer lange, zumeist auf einem Damm verlaufende Ausschleifung der Bahntrasse zum Flughafen fertiggestellt sein. Die Neufahrner Kurve als Direktverbindung von Nordbayern zum Airport ist das erste kleine Teilstück des Erdinger Ringschlusses - dessen Fertigstellung freilich noch in weiter Ferne liegt. „Eines Tages soll auch einmal der ICE zum Flughafen fahren“, formulierte Zeil vorsichtig.

Die Flughafen-Mitarbeiter und Fluggäste aus dem Raum Regensburg (hier verkürzt sich die Fahrtzeit auf rund eine Stunde), Landshut und Freising machen mit der Neufahrner Kurve immerhin schon in fünf Jahren einen „riesigen Schritt nach vorn“, wie Bahnchef Grube betonte. Die Direktverbindung mit 40 Zügen täglich sei ein „wichtiger Meilenstein“ und werde sich sicherlich „sehr schnell rechnen“. Grube: „Jetzt krempen wir die Ärmel hoch, spucken in die Hände und fangen an zu arbeiten“.

Spät genug. Verkehrsminister Zeil erinnerte an die „höchst unvollständige Anbindung“ des Airports im Moos. Das sei ein „Geburtsfehler“, den man jetzt „Stück für Stück“ beseitigen müsse. Die Neufahrner Kurve werde denn auch „fernverkehrstauglich“ ausgebaut.

Neufahrns Bürgermeister Rainer Schneider nutzte getern die Gelegenheit, vor Grube und Zeil erneut einen zusätzlichen S-Bahn-Halt im Gewerbepark Mintraching zu fordern. Die rund 1000 Beschäftigte dort könnten nicht nachvollziehen, „wenn die S-Bahn an ihnen vorüberfährt“. Zeil musste hier allerdings passen und auf das Detailwissen seines Abteilungsleiters Hans Peter Göttler zurückgreifen, der stellvertretend antwortete: Der Haltepunkt, so Göttler, sei ein „Ziel“.

Der „gute Tag für Bahn- und Flugreisende“, über den sich Grube freute, bekam dank eines doppelten Versprechers des Bahn-Chefs im Pressezentrum des MAC sogar noch eine heitere Note. Grube betonte gleich zweimal hintereinander, es gehe „nicht nur um die Neufahrner Kirche“ - statt Kurve. Zeil daraufhin: „Die Neufahrner Kirche ist auch sehr schön.“ Er werde sie wohl demnächst gemeinsam mit Grube besuchen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In fast 50 Fällen: 61-Jähriger missbraucht Stiefenkelinnen als Sexobjekte
Als Sexobjekte missbraucht hat ein 61-jähriger Ex-Bundespolizist seine damals elfjährigen Stiefenkelinnen. Vor Gericht legte er nun ein Geständnis ab.
In fast 50 Fällen: 61-Jähriger missbraucht Stiefenkelinnen als Sexobjekte
Jetzt ist Platz für die neue Autobahnbrücke: Abbrucharbeiten in Allershausen abgeschlossen
Die alte Autobahnbrücke in Allershausen ist Geschichte. Die Abbrucharbeiten sind abgeschlossen. Die neue Brücke soll bis Oktober fertiggestellt werden.
Jetzt ist Platz für die neue Autobahnbrücke: Abbrucharbeiten in Allershausen abgeschlossen
Landratskandidat Manuel Mück (CSU) will Verkehrsbelastung und Siedlungsdruck Herr werden
Manuel Mück (CSU) will der Freisinger Landrat werden. Im Interview spricht er über seine Vorhaben und darüber, was ihn am Landkreis stört.
Landratskandidat Manuel Mück (CSU) will Verkehrsbelastung und Siedlungsdruck Herr werden
Bürgerentscheid Fahrenzhausen zum Rathausneubau: Enttäuschte Gewinner, zufriedene Verlierer
Neues Rathaus auf Kirchen- oder auf Gemeindegrund? Die Bürger Fahrenzhausens haben am Sonntag darüber  abgestimmt. Die Auszählung kam am Ende einem Krimi gleich. 
Bürgerentscheid Fahrenzhausen zum Rathausneubau: Enttäuschte Gewinner, zufriedene Verlierer

Kommentare