Telefonmast umgefahren

Freising - Ein Verkehrschild und ein Telefonmast knickten bei Achering um, nachdem am Mittwoch eine 27-jährige Freisingerin mit ihrem Ford Focus dagegen gefahren war.

Die Frau war auf der Acheringer Hauptstraße unterwegs gewesen, als ihren Angaben nach plötzlich die Fahrzeug-Elektronik ausfiel. Deswegen funktionierte wohl die Servolenkung nicht mehr und die junge Frau konnte ihr Fahrzeug in einer Rechtskurve nicht mehr auf der Fahrbahn halten. Deswegen, so berichtet die Polizei Freising, krachte der Ford gegen das Schild und den Mast. Die Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Am Pkw entstand Schaden in Höhe von rund 4000 Euro. Weil der Maste samt Leitungen umknickte, waren bis gestern die Telefon- und Internetverbindung im örtlichen Bereich von Achering unterbrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)
Sie führte jahrzehntelang erfolgreich den Alten Wirt in Langenbach und wurde als Familienmensch geliebt. Nun ist Karoline Daimer gestorben. Ein Nachruf.
Bekannt und beliebt, nicht nur in Langenbach: Abschied von der „Alten Wirtin“ Karoline Daimer (†)
Zehn Quadratmeter für fünf: Vater mit vier Kindern in höchster Wohnungsnot
Weil ein Freisinger einen Mietvertrag platzen lässt, gerät ein alleinerziehender Vater mit vieren Kindern in höchste Not. Die fünf „wohnen“ auf zehn Quadratmetern Fläche.
Zehn Quadratmeter für fünf: Vater mit vier Kindern in höchster Wohnungsnot
FDP Eching stellt Liste auf – und nominiert bewusst keinen Bürgermeisterkanidaten
Die FDP Eching hat ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl aufgestellt. Einen Bürgermeisterkandidaten haben die Liberalen nicht nominiert - aus einem bestimmten Grund.
FDP Eching stellt Liste auf – und nominiert bewusst keinen Bürgermeisterkanidaten
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare