+

Aus dem Gemeinderat

Terminkollision in Nandlstadt: Sautrogrennen fällt aus

Nandlstadt - Das beliebte Sautrogrennen der Wasserwacht Nandlstadt fällt heuer aus. Der Grund ist eine Terminkollision. 

Eigentlich wollte die Wasserwacht Nandlstadt ihr traditionelles Sautrogrennen am Sonntag 26. Juni, abhalten. Doch just an diesem Tag findet in Nandlstadt das Marktfest statt, welches Johannimarkt, Kräutermarkt und verkaufsoffenen Sonntag miteinschließt. „Eine gegenseitig zu große Konkurrenz“ sahen da 2. Bürgermeister Jens-Uwe Klein und Kulturreferent Rainer Klier auf der jüngsten Marktratssitzung. Auch Hans-Joachim Schleif gab zu bedenken: „Die Wasserwacht muss an der Veranstaltung doch was verdienen, und bei einer Parallelveranstaltung kommen eventuell zu wenige Leute.“ 

Maria Rauscher dagegen sah „gar keine Konkurrenz“, da die beiden Events „ein ganz unterschiedliches Publikum ansprechen“. Auch Erhard Schönegge wollte Marktfest und Gaudi-Wettbewerb am gleichen Tag stattfinden lassen, jedoch zu verschiedenen Uhrzeiten, „damit die Leute an beiden Terminen teilnehmen können“. Jedoch wurden die Befürworter der Doppelveranstaltung zügig und mit Nachdruck überstimmt.

Wasserwacht-Chef Johannes Brandmeier blieb nichts anderes übrig, als seinen Antrag auf Genehmigung des Sautrogrennens am 26. Juni zurückzuziehen. Gleichzeitig gab er bekannt, dass das Rennen dann ganz ausfallen müsse, da kein anderer Termin möglich sei. 

Vereinsreferent Sebastian Löffler hakte jedoch nochmal nach und bat Brandmeier, „im Verein intern über einen Alternativtermin zu sprechen“. Dies geschah zwar einige Tage nach der Marktratssitzung, doch blieb das Ergebnis gleich: „Leider konnten wir keinen anderen Termin finden, deshalb findet das Sautrogrennen erst wieder nächstes Jahr statt“, informierte Brandmeier das FT.

Laut Jugendleiter Robert Urbaneck sei die Entscheidung des Marktrats „überhaupt nicht schlimm“. Angesichts der vielen Termine sei man nicht traurig darüber, die aufwendige Organisation des Sautrogrennens nicht durchführen zu müssen. Zumal: „Es ist doch viel spannender, wenn das Event nicht jedes Jahr stattfindet und somit etwas Besonderes bleibt.“

Corinna Huber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Waldbrandgefahr: 61-Jähriger verbrennt Gehölz mitten im Forst
Dass über Bayern Flugzeuge zur Waldbrand-Früherkennung kreisen, kümmerte diesen Mann nicht: Er entzündete bei Wang ein Wiedfeuer - mitten im Wald. Die Feuerwehr musste …
Trotz Waldbrandgefahr: 61-Jähriger verbrennt Gehölz mitten im Forst
Mahnende Worte – kurz vor dem „Gipfel des Wahnsinns“
Es kam Kurzweil auf, beim Auftakt zu den Umwelttagen 2017, bei gefühlten 40 Grad im voll besetzten Rathaussaal. Das lag vor allem am herzerfrischenden Beitrag von …
Mahnende Worte – kurz vor dem „Gipfel des Wahnsinns“
Eine Sternstunde des Kinder-Musicals
Geschrei, Getrampel, Geklatsche – das Publikum war nach der Premiere von „Frederick, die Maus“ völlig aus dem Häuschen. Unter der Leitung von Autor Martin Keeser hatte …
Eine Sternstunde des Kinder-Musicals
Eine Schule stellt sich hinter Prince Happy
Ein nigerianischer Schüler, der die Integrationsklasse der FOS-BOS Freising besucht, soll in wenigen Tagen abgeschoben werden. Nun hat sich die komplette Schule hinter …
Eine Schule stellt sich hinter Prince Happy

Kommentare