Vorabinformation des Deutschen Wetterdiensts

Tornado-Vorwarnung für Landkreis Freising

  • schließen

Freising - Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwettervorwarnung für den Landkreis Freising ausgegeben. Am Donnerstagnachmittag könne es zu schweren Gewittern und sogar Tornados kommen.

Erst vor wenigen Tagen wurde im Ampertal eine Windhose gesichtet. Nun hat der Deutsche Wetterdienst per Vorabinformation erneut vor der Gefahr durch örtliche Tornados gewarnt. Hier geht es zu unserem Unwetter-News-Ticker mit allen aktuellen Informationen.

Hier lesen Sie die originale Meldung des DWD: "Vorabinformation Unwetter vor schwerem Gewitter - Do., 16. Juni, 12 Uhr bis Fr., 17. Juni, 0 Uhr - Ab heute (Donnerstag) Nachmittag bilden sich einzelne heftige Gewitter. Dabei sind Starkregen über 25 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit sowie schwere Sturmböen um 100 km/h und Hagel um 3cm möglich. Lokal ist das Auftreten von Tornados im Zusammenhang mit schweren Gewittern nicht ganz auszuschließen."

Eine ähnlich lautende Vorwarnung hat der DWD auch für umliegende Regionen ausgegeben. Hier finden Sie die Übersicht des Wetterdiensts.

Haben Sie Fotos oder Videos von spektakulären oder besonders schönen Wettereindrücken aufgenommen? - Dann senden Sie sie uns zu: Per E-Mail via redaktion@freisinger-tagblatt.de oder direkt als Private Nachricht an unsere Facebook-Seite.

Rubriklistenbild: © Foto: Hein-Godehart Petschulat/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare