+

Unfall auf dem Schulweg

Schrecksekunde bei Langenbach: Schulbus rutscht in den Graben

  • schließen

Schrecksekunde im morgendlichen Berufsverkehr: In der Nähe von Großenviecht bei Langenbach rutschte gestern früh ein Schulbus in den Seitengraben. Die 30 Kinder und der Busfahrer blieben unverletzt.

Langenbach – Gegen 7.45 Uhr war der Schulbus, der das Förderzentrum Pulling zum Ziel hatte, auf den Wirtschaftsweg neben der Staatsstraße 2350 abgebogen, als das Heck des Fahrzeugs auf das Bankett geriet. Die durch den Regen aufgelockerte Erde gab unter dem Gewicht des Busses nach. Der Fahrer ließ die Kinder geistesgegenwärtig aussteigen – und kurze Zeit später rutschte das Heck auch schon in den Graben. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Bergungsarbeiten allerdings dauerten den gesamten Vormittag an. Der Bus musste mit einem ein Kran aus dem Graben gezogen werden.

Für die Schüler ging es nach kurzer Zeit weiter: Sie wurden mit einem Ersatzbus in die Schule gefahren. Der Busfahrer wollte laut Polizei dem Stau auf der Staatsstraße 2350 ausweichen und hatte den Wirtschaftsweg benutzt, um die Kinder pünktlich in die Schule zu bringen. Der Schaden am Bus wird auf rund 1000 Euro geschätzt. Der Verkehr auf der Staatsstraße wurde durch die Bergung des Busses nicht behindert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Klassentreffen“ der musikalischen Art
Vor 20 Jahren hat Gunther Fendler das Blechbläserensemble des Camerloher-Gymnasiums von Helmut Berger übernommen. Für Fendler heuer ein guter Grund, diesen runden …
„Klassentreffen“ der musikalischen Art
Farbenfrohe Preise und Teilnehmerinnen aller Generationen
Blumen für die Damen: Eine besondere Veranstaltung für die Schützinnen im Schützengau Freising gab es Ende April in Hohenbachern: ein Schießen, zu dem nur die …
Farbenfrohe Preise und Teilnehmerinnen aller Generationen
Moosburg: Betrunken angefahren
Der Mann war betrunken - und baute dann einen Unfall. Glücklicherweise wurde dabei niemand verletzt.
Moosburg: Betrunken angefahren
Pilgergruppe wuchs stetig
Traditionell an Pfingsten hatte der Wallfahrerverein Freising und Umgebung die Gläubigen zur Fußwallfahrt nach Altötting eingeladen. Und auch heuer galt es, besonders …
Pilgergruppe wuchs stetig

Kommentare