Zwischen Neufahrn und Massenhausen

Fußgänger (30) überfahren - tot

Neufahrn - Zwischen Neufahrn und Massenhausen ist am Sonntag ein Fußgänger von einem Auto angefahren worden. Er überlebte den Unfall nicht.

Im Landkreis Freising ist am frühen Sonntag ein Fußgänger angefahren und tödlich verletzt worden. Wie die Polizei in Rosenheim mitteilte, wurde der 30-Jährige zwischen Neufahrn bei Freising und Massenhausen von einem Auto erfasst und dabei so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort starb. Wohin der Mann gehen wollte und wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Seit 30 Jahren – fast ihr halbes Leben – leitet und begleitet Siglinde Lebich die Echinger Altenfürsorge beim Verein „Älter werden in Eching“, der auch Träger des Alten- …
Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“
Geistlicher Beirat Helmut Huber hat in Kirchdorf sein Amt an Hermann Schlicker übergeben. Der habe sich zwar nicht darum gerissen, hatte aber doch gute Gründe, es …
Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“
Mit drei von drei Stimmen gewählt: Welter ist AfD-Bürgermeisterkandidat für Moosburg 
Gerhard-Michael Welter will Bürgermeister werden. Die AfD schickte ihn am Sonntag ins Rennen. 
Mit drei von drei Stimmen gewählt: Welter ist AfD-Bürgermeisterkandidat für Moosburg 
Freisinger AfD-Stadtratskandidat: „Die grüne Fraktion liegt sehr auf meiner Linie“
Die AfD schickt in Freising keinen OB-Kandidaten ins Rennen. Dafür aber „mutige Kandidaten“ für den Stadtrat, auf die MdB Johannes Huber „sehr stolz“ ist, wie er am …
Freisinger AfD-Stadtratskandidat: „Die grüne Fraktion liegt sehr auf meiner Linie“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion