26-Jähriger aus Freising mitbetroffen

Unfall: Taxler lässt betrunkenen Gast auf der Autobahn aussteigen

  • schließen

Freising/Freimann - Ein 26-Jähriger aus Freising ist am Sonntag in einen Unfall auf der A 9 verwickelt worden. Ein waghalsiger Taxifahrer hatte die Karambolage mit einer Harakiri-Aktion ausgelöst.

Wie die Verkehrspolizei Freising mitteilt, hatte der Münchner Taxler in Richtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Frankfurter Ring und Freimann auf dem rechten Fahrstreifen angehalten. „Die Autobahn weist an dieser Stelle keinerlei Seitenstreifen oder Nothaltebuchten auf“, berichtet Hauptkommissar Andreas Müller-Metz. Der 43-Jährige erklärte, er habe gestoppt, weil seinem betrunkenen Kunden, einem 33-Jährigen aus London, schlecht geworden sei. Obwohl es nur 250 Meter bis zur nächsten Ausfahrt waren, hielt der Taxler ohne Warnblinklicht auf freier Strecke und ließ den Engländer in der Dunkelheit aussteigen. Dem Freisinger, der auf der Spur unterwegs war, gelang es noch, seinen Opel Vectra rechtzeitig zu bremsen – im Gegensatz zu einem 43-Jährigen aus München. „Zum Glück war die Aufprallgeschwindigkeit nicht so hoch, dass der vor dem Opel an der Betonschutzleitwand stehende Londoner erfasst wurde“, betont Müller-Metz. Der Taxler muss sich wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. Den Führerschein ist er los.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Konservativ ist wieder sexy“: CSU kürt Herrmann zum Direktkandidaten
98,3 Prozent. Schnell hatte die CSU ausgerechnet, mit welch hohem Maß an Zustimmung Florian Herrmann als Direktkandidat für die Landtagswahl 2018 gekürt wurde. Herrmanns …
„Konservativ ist wieder sexy“: CSU kürt Herrmann zum Direktkandidaten
Wolfersdorfs langjähriger Pfarrer Franz Turek (80) gestorben
43 Jahre lang war Franz Turek Pfarrer in Wolfersdorf, bis zuletzt arbeitete er im Pfarrverband Attenkirchen mit. Nun ist der Geistliche im Alter von 80 Jahren gestorben.
Wolfersdorfs langjähriger Pfarrer Franz Turek (80) gestorben
Warnung bleibt bestehen: Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden
Noch gibt es keine Entwarnung: Auch weiterhin muss in den Gemeinden, die vom Wasserzweckverband Baumgartner Gruppe versorgt werden, das Trinkwasser abgekocht werden. …
Warnung bleibt bestehen: Trinkwasser muss weiterhin abgekocht werden
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
Wegen einer möglichen Belastung mit Keimen müssen Bewohner bestimmter Orte im Landkreis Freising ihr Trinkwasser abkochen.
Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden

Kommentare