+
Wer mit den deutschen Verkehrsregeln auf Kriegsfuß steht , kann sich auch schnell im Gefängnis wiederfinden.

Unfallflüchtiger am Flughafen geschnappt

Aus dem Verkehr gezogen

  • schließen

Freising - Er war praktisch doppelt auf der Flucht. Zuerst hatte sich ein per Haftbefehl gesuchter 60-Jähriger unerlaubt nach einem Unfall aus dem Staub gemacht, danach ins Ausland nach Tunis abgesetzt und so der Strafverfolgung entzogen. Aber jetzt ging er Bundespolizisten am Flughafen ins Netz.

Der Wahl-Augsburger (60) war wohl in der Vergangenheit öfter vom Pech verfolgt und nicht nur einmal an einem Verkehrsunfall beteiligt, schreibt die Bundespolizei am Flughafen: „So weit nichts Besonderes.“ Aber der gebürtige 60-jährige Tunesier machte sich zumindest in zwei dokumentierten Fällen der Jahre 2008 und 2012 nach Unfällen aus dem Staub, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Anscheinend hatte er sich nach dem letzten Vorfall nicht nur schnell vom Unfallort, sondern auch aus Deutschland abgesetzt, bevor die deutsche Gerichtsbarkeit seiner habhaft werden konnte. Deshalb hatte das Amtsgericht in Augsburg per Untersuchungshaftbefehl nach dem Landsberger gesucht, heißt es im Pressebericht.

Als der 60-Jährige nun wieder nach Jahren aus seinem Geburtsland im Erdinger Moos ankam, zogen ihn Bundespolizisten bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus dem Verkehr; die Handschellen klickten. Anschließend übergaben die Bundespolizisten den Festgenommenen an ihre Kollegen von der Polizeidirektion Augsburg. Diese haben den Verkehrssünder dem Haftrichter vorgeführt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großes Interview: „Krisen sind etwas völlig Normales“ - hier bekommen Sie Hilfe
Seit rund einem Jahr gibt es eine Anlaufstelle für akute psychische Krisen – den Psychiatrischen Krisendienst. Schnelles Einschreiten, Entlastung für den Betroffenen, …
Großes Interview: „Krisen sind etwas völlig Normales“ - hier bekommen Sie Hilfe
Misereor-Fastenbier in Freising vorgestellt: Kein Alkohol, aber viel sozialer Gehalt
„Ich trinke nicht, ich faste!“: Das mögen sich die Gäste aus Indien gedacht haben, als sie am Donnerstag im großen Sitzungssaal des Rathauses den ersten Schluck vom …
Misereor-Fastenbier in Freising vorgestellt: Kein Alkohol, aber viel sozialer Gehalt
Ohne Alte Halle: Laienspielgruppe Neufahrn vor dem Aus
Die Schließung der Alten Halle bedeutet das Aus für die Laienspielgruppe Neufahrn – der Verein wird sich auflösen. Man kann nicht mal mehr das 40-jährige Bestehen …
Ohne Alte Halle: Laienspielgruppe Neufahrn vor dem Aus
Es gibt nichts, das nicht doppelt und dreifach verpackt ist – nichts!
FT-Reporterin Claudia Bauer hat sich entschieden, Verpackungsmüll jeglicher Art, vor allem aber Plastikverpackung zu reduzieren.  In regelmäßigen Erfahrungsberichten …
Es gibt nichts, das nicht doppelt und dreifach verpackt ist – nichts!

Kommentare