+
Hillary Clinton.

Amerikanerin lebt seit 15 Jahren hier

Frau in Marzling kämpft für Hillary Clinton

Marzling - Unter den Delegierten, die zum Nominierungsparteitag der US-Demokraten nach Philadelphia gereist sind, ist auch Shari Temple, eine seit 15 Jahren in Marzling bei Freising lebende Amerikanerin.

Shari Temple ist zuversichtlich, auf dem Konvent aus nächster Nähe die neue Präsidentin der USA zu sehen. „Sie hat sehr gute Chancen“, sagt die IT-Expertin Temple, die seit dem 18. Lebensjahr ein registriertes Mitglied der Demokraten ist. 

Und weil Temple so von Hillary Clinton überzeugt ist, spielt sie im Wahlkampf auch eine ganz besondere Rolle: Mit der von ihr betreuten Webseite „VotefromAbroad.org“ will sie auch die rund 60.000 in Deutschland lebenden US- Staatsbürger daran erinnern, dass sie bei der bevorstehenden Präsidentschaftswahl ein Stimmrecht haben und dieses ausüben sollten.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Seit 2011 gibt es eine Sicherheitswacht in Moosburg - doch zuletzt ist der Bürgerdienst immer mehr eingeschlafen. Das soll sich nun wieder ändern.
Verstärkung gesucht: Personalnot bei Moosburgs Sicherheitswacht
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Weil die IG Metall zu Warnstreiks aufruft, werden am Donnerstag Mitarbeiter von Driescher und Jungheinrich in Moosburg ihre Arbeit niederlegen. Das sind ihre Forderungen:
Am Donnerstag: Streiks bei Jungheinrich und Driescher in Moosburg
Spörerau: Neue Location für Hochzeiten und Geburtstage in Wang genehmigt
Wo früher das Factory-Outlet „Euromoda Depot“ beheimatet war, sollen künftig Geburtstage und Hochzeiten gefeiert werden. Der Wanger Gemeinderat bestand nur auf eine …
Spörerau: Neue Location für Hochzeiten und Geburtstage in Wang genehmigt
Über 1000 Euro gesammelt: Viel Lob für die Klöpfelkinder
Das Klöpfeln im Advent hat eine jahrzehntelange Tradition in Mintraching. Heuer waren die Kinder wieder unterwegs - wenn auch weniger als noch anno dazumal.
Über 1000 Euro gesammelt: Viel Lob für die Klöpfelkinder

Kommentare