Umgeknickte Bäume prägen seit dem Osterwochenende das Bild im Goldachpark. Die Täter werden noch gesucht. ev

Vandalen im Goldachpark

Hallbergmoos - Vandalen haben in der Nacht zum Ostersonntag im Goldachpark ihr Unwesen getrieben: In einem Akt blinder Zerstörungswut knickten sie drei Bäume ab. Ein weiterer Baum wurde samt Wurzeln komplett aus dem Boden gerissen. Die Gemeinde Hallbergmoos hat Strafanzeige gestellt und für sachdienliche Hinweise eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Entdeckt hat den Umweltfrevel Wolfgang Reiland: Der Leiter des Arbeitskreises Goldachpark äußerte sich bestürzt. Er vermutete eine Gruppe von Jugendlichen als Urheber der Schandtat. Wie er selbst haben etliche Anwohner gegen Mitternacht Stimmen im Park wahrgenommen. „Die Gruppe hat sich etwa eine Stunde lang im südlichen Teil des Parks in der Nähe des Weihers aufgehalten“, berichtet Reiland. Das Ergebnis: Es wurden drei Bäume in einer Höhe von ca. 1,00 bis 1,50 Meter abgeknickt. Ein Baum wurde mit Wurzelwerk herausgerissen. Beschädigt sind darüber hinaus die Biberschutznetze. Der Gesamtschaden liegt nach ersten Schätzungen zwischen 1500 und 2000 Euro.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, wurde eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt. Hinweise nimmt das Ordnungsamt im Rathaus (ordnungsamt@hallbergmoos.de oder Tel. 0811-5 52 23 18) entgegen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen „Glückliche Hühner im Garten“
Seit drei Monaten gilt in Bayern die Stallpflicht – und die waren schwierig. Noch schwieriger werden aber die kommenden drei Monate. Denn die Geflügelzüchter kennen ihre …
Von wegen „Glückliche Hühner im Garten“
Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Die Tagesordnung war spannend, der Sitzungssaal voll, die Stimmung aufgeheizt. Vor allem beim Thema Feuerwehr schlugen die Wellen am Donnerstag im Gemeinderat Nandlstadt …
Fahrzeug ja – doch was darf’s kosten?
Haagerin kämpft für rumänische Hunde
Haag - Fee, Finja, Gremlin und Pebbels sieht man es nicht an, dass sie bisher nicht viel Schönes erleben durften. Die vier Hundedamen mussten als Straßenhunde um das …
Haagerin kämpft für rumänische Hunde
„Überwältigend“
Freising - Sie haben schon viel erlebt, die Frauen und Männer der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern (AKB). Doch so, wie die Typisierungsaktion für Niclas (16) und …
„Überwältigend“

Kommentare