SS-Runen, "88" und Hakenkreuze

Vandalismus in Neufahrn: Grabsteine mit Hakenkreuzen besprüht

Neufahrn - Ein Vandale hat am Neufahrner Friedhof zwölf Grabsteine und das Leichenhaus mit Hakenkreuzen und weiteren verfassungswidrigen Zeichen besprüht.

Ein bisher unbekannter Täter hat in der Nacht zu Sonntag am Friedhof in Neufahrn an der Robert-Koch-Straße insgesamt zwölf Grabsteine und das Leichenhaus besprüht. Laut Polizei wurden Hakenkreuze, SS-Runen und die Zahl „88“ mit rosa Farbe aufgesprüht. Gegen den Unbekannten wird wegen Sachbeschädigung, Störung der Totenruhe und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Hinweise bitte an die PI Neufahrn unter Tel. (0 81 65) 9 51 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Große Freude herrschte in diesen Tagen im Seniorenheim Pichlmayr in Zolling. Die Senioren erhielten Besuch von Sylvia Wöhrl und Maria Flohr, die im Auftrag der …
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Der Freisinger Josef Piller (83), ein ehemaliges Mitglied der St.-Georg-Pfadfinder, hat nach 60 Jahren einen Freund, den er bei einem Weltpfadfindertreffen in England …
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Saunatempel und Hundertwasser-Flair
Im vierten Anlauf hat es geklappt: Die neue Außensauna im Erlebnisbad „neufun“ steht. Sie gilt als Prachtstück der jüngsten Sanierungsmaßnahmen mit Kosten in Höhe von …
Saunatempel und Hundertwasser-Flair

Kommentare