SS-Runen, "88" und Hakenkreuze

Vandalismus in Neufahrn: Grabsteine mit Hakenkreuzen besprüht

Neufahrn - Ein Vandale hat am Neufahrner Friedhof zwölf Grabsteine und das Leichenhaus mit Hakenkreuzen und weiteren verfassungswidrigen Zeichen besprüht.

Ein bisher unbekannter Täter hat in der Nacht zu Sonntag am Friedhof in Neufahrn an der Robert-Koch-Straße insgesamt zwölf Grabsteine und das Leichenhaus besprüht. Laut Polizei wurden Hakenkreuze, SS-Runen und die Zahl „88“ mit rosa Farbe aufgesprüht. Gegen den Unbekannten wird wegen Sachbeschädigung, Störung der Totenruhe und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Hinweise bitte an die PI Neufahrn unter Tel. (0 81 65) 9 51 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Schlägerei in Hallbergmoos: Ein Verletzter, drei Beteiligte flüchtig
Eine Schlägerei ereignete sich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag in Hallbergmoos. Am Ort des Geschehens konnte allerdings nur noch der Geschädigte angetroffen …
Schlägerei in Hallbergmoos: Ein Verletzter, drei Beteiligte flüchtig

Kommentare