SS-Runen, "88" und Hakenkreuze

Vandalismus in Neufahrn: Grabsteine mit Hakenkreuzen besprüht

Neufahrn - Ein Vandale hat am Neufahrner Friedhof zwölf Grabsteine und das Leichenhaus mit Hakenkreuzen und weiteren verfassungswidrigen Zeichen besprüht.

Ein bisher unbekannter Täter hat in der Nacht zu Sonntag am Friedhof in Neufahrn an der Robert-Koch-Straße insgesamt zwölf Grabsteine und das Leichenhaus besprüht. Laut Polizei wurden Hakenkreuze, SS-Runen und die Zahl „88“ mit rosa Farbe aufgesprüht. Gegen den Unbekannten wird wegen Sachbeschädigung, Störung der Totenruhe und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Hinweise bitte an die PI Neufahrn unter Tel. (0 81 65) 9 51 00.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare