Er hatte schon einen Unfall

Verwirrter Senior auf der Autobahn gestoppt

Allershausen - Ein Landsberger Ford fiel auf der A9 auf, weil er mit 50 Stundenkilometern auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Er bremste sogar auf 10 km/h runter und schaltete das Licht aus.

Ein Landsberger Ford fiel am Dienstag gegen 23.35 Uhr auf der A9 in Richtung Nürnberg einer Streife auf, weil er mit rund 50 km/h auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr. Auf Anhaltezeichen reagierte er nicht und fuhr mit 10 km/h bis 20 km/h weiter. Schließlich schaltete der Fahrer auch noch das Licht aus. 

Bei Allershausen konnte das Fahrzeug schließlich angehalten werden. Am Steuer saß ein 88-jähriger Mann aus dem Landkreis Landsberg, der einen verwirrten Eindruck machte. Er wollte nach Hause fahren, kannte sich aber nicht mehr aus. Bei weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Mann bereits um 22.15 Uhr einen Unfall in München hatte. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und sein Betreuer verständigt, der ihn dann abholte.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Theresienkapelle auf dem Prüfstand
Eching - „Vielleicht können wir heuer ja die 1000 knacken!“ Von einer positiven Mitgliederentwicklung berichtete Rudolf Weihermann, Vorsitzender des Siedlervereins, bei …
Theresienkapelle auf dem Prüfstand
Ist das vielleicht der Traumberuf?
Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist: Das sind drei der zentralen Eigenschaften eines Gesundheits- und Krankenpflegers. Von diesem Berufsfeld können …
Ist das vielleicht der Traumberuf?
Auf dem kurzen Dienstweg
Zwei Haftbefehle am Wochenende und ein eher unüblicher Einsatz für Bundespolizisten bestimmten die Einsatzbilanz der Flughafenpolizei vom Wochenende: Zwei Gesuchte …
Auf dem kurzen Dienstweg
Einbrecher klauen wertvolles Werkzeug
Wertvolles Werkzeug erbeuteten Einbrecher am Wochenende bei zwei Coups. Von den Gaunern, offenbar Profis,  fehlt jede Spur.
Einbrecher klauen wertvolles Werkzeug

Kommentare