Alles neu – beim Gebäude, beim online-Auftritt und im aktuellen Herbst- und Winterprogramm der Vhs Eching: „Gut gerüstet“ sind Geschäftsführerin Doris Fähr (links) und Stellvertreterin Ulrike Brandstetter. Foto: Wilms

Vhs: Irgendwo zwischen traditionell und trendy

Eching - Während das Vhs-Gebäude an der Roßberger Straße gerade eingerüstet ist, um eine seit längerem geplante Sanierung einschließlich Außenanstrich durchzuführen, zeigt sich das Team der Volkshochschule unter Leitung von Geschäftsführerin Doris Fähr gut „gerüstet“ für das frisch aufgelegte Herbst- und Winterprogramm.

Wie immer wurde großer Wert darauf gelegt, in den sechs Fachbereichen bei über 360 Kursen die rechte Mischung zwischen traditionell und trendy zu finden. Exemplarisch seien hier Yoga und Jodeln, Pilates, Piloxing oder Parkour, Brotbacken, Bierbrauen, Familienforschung ebenso wie Superlearning Italienisch oder ein Webinar zum Thema „Zukunft der Arbeit“ aufgeführt. Damit lässt sich ein Eindruck von der Bandbreite der Inhalte vermitteln, die die Volkshochschule vor Ort bereithält.

Anknüpfungspunkte für attraktive Kursangebote sind stets auch historische und aktuelle Ereignisse sowie Gedenktage: So steht neben Diskussion und Film zur Dokumentation der kommentierten Ausgabe von Hitlers „Mein Kampf“ auch allerlei „Süffiges“ zum 500-jährigen Reinheitsgebot des Bieres im Programm: vom Bier der alten Ägypter bis zur Genusstour durch Münchens Altstadt mit „Suppen, Bier und Schmankerln“. Keine Langeweile in den heimischen Küchen aufkommen zu lassen, dieses Ziel hat sich die Vhs in ihren Kochkulturen vorgenommen.

Ein erweitertes Angebot an Deutsch als Fremdsprache trägt der großen Nachfrage durch den Flüchtlingszuzug Rechnung. Vom Intensivkurs bis zur Sprachprüfung stehen flexible Formate bereit. Ebenso lädt eine Kreativwerkstatt zum Mitmachen ein: Die Teilnahme ist kostenlos und möchte Neubürgern wie Einheimischen eine zwanglose Möglichkeit bieten, sich besser kennenzulernen.

Auch einmal ins Visier der Echinger Vhs geraten sind die zahlreichen Hundebesitzer, für die eine eigene Kursreihe konzipiert wurde - von der Massage bis zum „Cavalettitraining“. Entspannendes oder auch Spannendes kann man/frau im weiten Feld der Gesundheitskurse finden - von Alexandertechnik bis zu Running- oder WalkingKursen. Neu sind in diesem Semester tibetisches und Heilyoga Lu Jong.

Gut nachgefragt werden die vielfältigen Tanzkurse, bei denen Line Dance neu im Repertoire ist und von einer veritablen Europameisterin gelehrt wird. In der „jungen Vhs“ dürfen neu- und wissbegierige Kinder einmal mehr „hinter die Kulissen“ schauen - und authentische Erfahrungen sammeln, etwa beim Besuch der Feuerwehr, des Flughafens oder bei den Bibern. Und noch etwas ist brandneu: der Web-Auftritt www.vhs-eching.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
Es sieht nach einer relativ kleinen Maßnahme aus: Der Flughafen will Terminal 1 erweitern. Doch die Stadt Freising vermutet etwas Großes dahinter. „Die FMG lügt“, …
Bei der Stadt schrillen die Alarmglocken
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Im Gemeinderat Langenbach wurde jetzt über das neue Sportheim des SVL beraten. Die Vereinsspitze stellte ihr Konzept vor - und blieb dabei hartnäckig. 
SV Langenbach: Sportheim soll 600.000 Euro kosten - kein Lokal geplant
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
2022 soll der Ausstieg aus der Kernenergie vollzogen sein. Die dadurch entstehenden Defizite in der Stromversorgung müssen ausgeglichen werden und laut Bundesnetzagentur …
Kraftwerk Zolling wird zur Stromfeuerwehr
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten
125 Jahre bewegte Kirchengeschichte in Freising: Die Pfarrei St. Peter und Paul feiert im Juli dieses wichtige Jubiläum mit einem großen Programm und einem …
Mit dem „Segen“ des Prinzregenten

Kommentare