Vier Betrunkene am Steuer - einer davon mit 2,6 Promille

Landkreis - Auch nach der Volksfestzeit bleibt Alkohol ein Problem im Straßenverkehr. Gleich vier Verkehrsteilnehmer fielen mit zu viel Alkohol am Steuer am Wochenende im Einsatzgebiet der Verkehrspolizei Freising auf.

Alleine am Sonntag waren es drei Fahrzeugführer, die zu tief ins Glas geschaut hatten. Gegen 3 Uhr wollte ein 22-jähriger Freisinger mit seinem BMW an der Anschlussstelle Moosburg Nord in die Autobahn Richtung Deggendorf einfahren. Er kam nach links von der Fahrbahn ab, fuhr über die Ausfahrt und kam in einem Feld zum Stehen. Der Grund für den „Ausflug“ zeigte sich bei der Unfallaufnahme. Der Freisinger hatte 1,8 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und der Mann musste mit zur Blutentnahme. Sein Fahrzeug wurde abgeschleppt. Gesamtschaden: rund 3000 Euro. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und ein längerer Führerscheinentzug. 

An der AS Schwabing Richtung Nürnberg kontrollierte eine Streife einen Opel um 6.55 Uhr. Der 27-jährige Augsburger hatte 0,9 Promille. Ihn erwartet ein Bußgeld von mindestens 500 Euro und ein Monat Fahrverbot. Um

19.35 Uhr fiel einer Streife auf der Staatsstraße 2053 bei Neufahrn ein Freisinger Audi auf, der in Schlangenlinien fuhr. Der Alkotest zeigte bei dem 63-jährigen Fahrer 1,3 Promille. Er musste mit zur Blutentnahme und sein Führerschein wurde sichergestellt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und ein längerer Führerscheinentzug.

Am Freitag gegen 16.30 Uhr stand an der Anschlussstelle Garching Süd in Richtung Nürnberg ein Mercedes, der eine Panne hatte. Als die Beamten nachsahen, schwankte ihnen der 59-jährige Fahrer aus Ottobrunn mit einer Alkoholfahne entgegen. Der Alkotest zeigte 2,6 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt und der Mann musste mit zur Blutentnahme. Auch ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und ein längerer Führerscheinentzug.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit wegen zu lauter Musik in der S8 eskaliert: „Sieg-Heil“-Rufe und Faustschlag
Ein 41-Jähriger fühlte sich in der S8 derart von der Musik von fünf jungen Männern gestört, dass die Situation komplett eskalierte. Am Ende schlug er einen der fünf …
Streit wegen zu lauter Musik in der S8 eskaliert: „Sieg-Heil“-Rufe und Faustschlag
Über 2000 Spender, über 200 000 Euro
Das Schicksal von Menschen, die um ihr Leben kämpfen, bewegt die Landkreisbürger, die für „Menschen in Not“ spenden“ seit vielen Jahren. Doch heuer wurde eine …
Über 2000 Spender, über 200 000 Euro
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
Der Kampf um das Abseits ist eine Geschichte mit vielen Wendungen. Die letzte: Der Freisinger Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, das Gebäude in Neustift, in dem die …
Graf Moy: „Das neue Abseits ist kein Hirngespinst“
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“
Der „Paukenschlag“, mit dem das Jahr 2018 begonnen habe, stimmt den Vorsitzenden der BI Attaching hoffnungsfroh. Söders Kurswechsel sorgt für gute Stimmung bei den …
BI Attaching: „Söder ist zehnmal gefährlicher als Seehofer“

Kommentare