+
Unterwegs in Sachen Volksfest: Erich Bröckl und Stefan Klopfer (Amt für öffentliche Ordnung), Festwirt Ludwig Tauscher, Josef Plank und Anne Stühler (Staatsbrauerei Weihenstephan) , Robert Zellner (Referat Öffentliche Sicherheit), Hauke Winterer (Hofbrauhaus ) und OB Tobias Eschenbacher.

Rundum-Infos zum Volksfest

Volksfest Freising: Das sind die Sicherheitsmaßnahmen

  • schließen

Für das Volksfest Freising vom 1. bis 10. September wird es ein neues Sicherheitskonzept geben. Im Rahmen der Pressekonferenz des OB, bei dem sowohl für das Volksfest als auch für die öffentliche Festbierprobe am 17. August die Werbetrommel gerührt wurde, stellte Ordnungsamtsleiter Stefan Klopfer Grundzüge dieses Konzepts vor.

Freising  Zwei Veranstaltungsleiter werde es geben (Klopfer und seinen Referatsleiter Robert Zellner), dazu eine stets anwesende Ordnungsdienstleitung. Das Areal sei in zwei Zonen aufgeteilt: Da sei zum einen das eigentliche Festgelände, das rund um die Uhr bewacht werde, in dem es ein Glasflaschen- und Hundeverbot, aber kein Handtaschen- und Rucksackverbot gebe; und da sei zum anderen der „äußere Ring“, also die Zugangsbereiche.

Drei Zugangsmöglichkeiten gebe es (von der Luitpold-, von der Park- und von der Dr.-von-Daller-Straße her), an denen jeweils mindestens zwei Securitykräfte stünden. Einen Bauzaun werde es lediglich entlang des Isardamms geben, um die Besucher „zu leiten“. Zudem werden die Zufahrtsmöglichkeiten für Pkw und Lkw per fester Barrieren abgesperrt, betonte Klopfer. Während Referatsleiter Robert Zellner sagte, die Anforderungen an die Durchführung eines solchen Volksfestes seien ungleich höher als noch vor einigen Jahren, legte OB Tobias Eschenbacher Wert auf die Feststellung, dass man die neue Verordnung und all die Maßnahmen „nicht so hoch aufhängen“ solle. Wer mit gesundem Menschenverstand das Volksfest besuchen wolle und eben keine Hirschfänger, Messer oder Pfeffersprays mitnehme, der habe auch keine Beeinträchtigungen zu erwarten. Wie hoch der finanzielle Aufwand für die Durchführung des neuen Sicherheitskonzepts sei, kann man derzeit noch nicht sagen.

Andere Neuerungen: 1. Die Maß Bier ist teurer geworden, kostet jetzt 7,40 Euro (das halbe Hendl 7,90). 2. Der Volksfestzug am 1. September (ab 16 Uhr) führt nicht über die Untere Hauptstraße, sondern wegen der Arbeiten für die Umgestaltung der Innenstadt vom Marienplatz aus über die Ziegel- und die Kammergasse zur Isarstraße und weiter zum Volksfestplatz. 3. Mit Tobias Eschenbacher wird ein Geburtstagskind am 1. September anzapfen. Der OB wird an diesem Tag 40. Prost!

Lesen Sie außerdem:

Quelle: Volksfest Freising

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Es blieb nicht bei einer Nacht
„Auf geht’s“ heißt die Party, mit der die neu formierte Band „Zruck zu dir“ morgen Abend ins Partygeschehen eingreift. Allesamt mit jeder Menge Musikerfahrung im Blut, …
Es blieb nicht bei einer Nacht
Fahrzeug fängt bei Oberhummel plötzlich zu brennen an
Als ein 27-jähriger Moosburger am Mittwoch gegen 15.30 Uhr auf der St 2350 die Abfahrt nach Oberhummel passierte, fing sein Hyundai i30 plötzlich im Motorraum zu brennen …
Fahrzeug fängt bei Oberhummel plötzlich zu brennen an
Kleines Minus trübt die Stimmung nicht
Auf Kontinuität setzen die Jagdschloss-Schützen Hausmehring. So bleibt Markus Tafelmaier Schützenmeister, auch die weitere Vorstandschaft blieb fast zusammen. Mehrere …
Kleines Minus trübt die Stimmung nicht
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild
Ein neues Schild ziert seit kurzem den Bockerlradweg im Bereich der Bahnleite in Au – und weist gleichzeitig darauf hin, dass dieser inzwischen seit zehn Jahren …
Der historische Bockerlradweg bekommt ein neues Schild

Kommentare