1 von 34
2 von 34
3 von 34
4 von 34
5 von 34
6 von 34
7 von 34
8 von 34

FT-Spinning-Aktion im Number One

Volle Rekord-Fahrt voraus im Velodrom

  • schließen

Draußen Windböen und Regentropfen – drinnen ein Sturm der Begeisterung und strömender Schweiß. 50 Radler nebeneinander in einem Raum, hochmotiviert und super drauf – so etwas gibt es nur bei der großen Spinning-Aktion für die FT-Aktion „Menschen in Not“. Am Samstag wurde im Studio Number One ein neuer Spendenrekord aufgestellt: 50 Räder – 50 Firmen – mehr als 10 000 Euro Spendenerlös.

Freising Man kennt sich inzwischen: „Servus, a wieder dabei?“ Ja, fast alle waren wieder dabei beim turbodynamischen Gruppenradeln. Im bunten Radlerdress, bestens gelaut – vor dem „Velodrom“ im Number One herrschte dichtes Gedränge. Und das fünf Stunden lang: Alle 60 Minuten lösten sich die Radler der einzelnen Firmen ab, so dass insgesamt 200 Sportler in die Pedale traten. Da für jedes Rad 200 Euro fällig werden und 50 Radl aufgestellt wurden, kam in diesem Jahr ein Rekordergebnis heraus – schließlich legten nämlich auch die Studioinhaber Karin und Franz Jungmeier noch etwas drauf, und es gab noch einige Barspenden..

Ab 13 Uhr ging es Schlag auf Schlag. Im Pulk die Radler, gegenüber die Anheizer vom Number One – und draußen vor der Glastür des Spinningraums frenetische Anfeuerungsrufe von den Teamkollegen. Spinning – das bedeutet Temporadeln zu passender Musik – meistens schnell, aber immer so laut, dass nicht einmal das Keuchen des Nebenmanns noch zu hören ist. Nach 60 Minuten ist der Fahrer schweißgebadet, denn kühlenden Fahrtwind gibt’s im Studio nicht.

Auch die Prominenz ist im Number One mit dabei, wie etwa AOK-Chef Heinrich Hecht: „Da kann man gleich einmal testen, was an Kondition nach dem Winter noch übriggeblieben ist“, sagte Hecht, „und nebenbei etwas Gutes tun für notleidende Menschen im Landkreis“.

Einige Firmen sind seit beginn der Spinning-Aktion vor acht Jahren dabei. Jedes Jahr ist die Resonanz gewaltig, wenn Karin und Franz Jungmeier vom Number One mit der Anzeigenabteilung des FT die Aktion organisieren. Kaum ist der Anmelde-Startschuss gefallen, sind schon viele Teams gemeldet.

Auch die Sponsoren lassen sich nicht lange bitten: Frische Brez’n gab’s von der Bäckerei Schweller, Vitaminreiches von Früchte Schwaiger und die Durtstlöscher kamen von Getränke Hirschmann.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tausende kamen wieder nach Attenkirchen: So war das 5. Hallertauer Bierfestival
Attenkirchen nennt sich das Tor zur Hallertau. Am Wochenende war Attenkirchen allerdings das gefühlte Zentrum der Hallertau: Das 5. Bierfestival zog die Massen an. In …
Tausende kamen wieder nach Attenkirchen: So war das 5. Hallertauer Bierfestival
Fahnenweihe der KLJB Kirchdorf: Ein unvergessliches Wochenende
Mit einem wahrlichen Feier-Marathon hat die KLJB Kirchdorf in den vergangenen vier Tagen ihre Fahnenweihe zelebriert. 
Fahnenweihe der KLJB Kirchdorf: Ein unvergessliches Wochenende
Moosburg
Moosburger Filiale der Freisinger Bank: Nach Umbau sogar mit Bierzimmer
Mit ihrer komplett umgebauten Filiale will sich die Freisinger Bank in Moosburg noch besser aufstellen und versteht sich als regionaler Marktplatz.
Moosburger Filiale der Freisinger Bank: Nach Umbau sogar mit Bierzimmer
Gewittersturm überflutet das Ampertal - die Bilder
Das Unwetter, das am Mittwoch über München zog, sorgte für ein überflutetes Ampertal. In Kranzberg, Allershausen und Leonhardsbuch musste die Feuerwehr ran.
Gewittersturm überflutet das Ampertal - die Bilder

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.