Ursache unklar

Während Jugendspiel: Zwölfjähriger stürmt aufs Feld und verletzt Spieler

Ein Zwölfjähriger ist während eines Spiels des Isar Cups einfach auf das Feld gestürmt - und hat einen gleichaltrigen Fußballer mit einer Kette verletzt. Der Grund ist unklar. 

Moosburg - Während des Fußballspiels SC Prölsdorf gegen JFV Mittelhessen im Rahmen der Fußballveranstaltung „Isar Cup“ betrat am Sonntag gegen 14.20 Uhr ein Zwölfjähriger aus dem Landkreis Freising das Spielfeld und verletzte einen gleichaltrigen Spieler aus Unterfranken leicht. Als Tatwerkzeug soll er dazu eine Kette benutzt haben. Außerdem kam es zu massiven Beleidigungen, unter anderem gegen eine 32-jährige Frau aus Unterfranken, deren Sohn ebenfalls Turnierteilnehmer war. Dafür soll der Zwölfjährige und zwei weitere junge männliche Personen verantwortlich sein. Der Sachverhalt bedarf noch weiterer Ermittlungen.

Aus diesem Grund werden Personen, die die Vorfälle beobachtet haben, gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Moosburg, Tel. (0 87 61) 3 01 80, in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare