Er gab einfach keine Ruhe

Betrunkener außer Rand und Band: 35-Jähriger bespuckt Polizisten

Zweimal musste die Polizei Moosburg ausrücken: Ein Asylbewerber in Wang gab einfach keine Ruhe. Die Zwischenfälle endeten mit der Verhaftung des 35-jährigen Afghanen.

Wang - Erst habe sich seine Freundin in den Fluss stürzen wollen, dann gab es angeblich eine Schubserei bei der er sich verletzt hat: Zweimal musste die Polizei Moosburg am Dienstag, nach Mitternacht aufgrund eines 35-jährigen Asylbewerbers zur Unterkunft in Isareck bei Wang ausrücken. Einmal schlief die Freundin friedlich, das andere Mal wurde der Afghane aggressiv gegenüber den Polizisten. 

Als eine Beamtin ihn aufforderte, sich zu beruhigen, beschimpfte er sie als „Bitch“. Damit nicht genug: Er stieß weiter Beleidigungen aus – unter anderem „fucking police“. Er spuckte einer 24-jährigen Polizistin ins Gesicht und traf sie am Mund. Daraufhin wurde der Mann gefesselt und auf die Wache mitgenommen. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung wurde ihm Blut abgenommen, außerdem muss er sich demnächst wegen Beleidigung und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Wang