+
Ende eines Polo: Der Wagen, mit dem eine junge Frau in eine Baugrube gestürzt war, wurde von der Feuerwehr Volkmannsdorferau geborgen – Totalschaden!

Semptbrücke abgerissen

Fahrerin betrunken: Auto stürzt an der B11 in die Tiefe

  • schließen

Wang - Dort, wo vor Kurzem noch die Semptbrücke stand, klafft derzeit eine riesige Baugrube. Das wurde einer 25-Jährigen aus Landshut zum Verhängnis, die alkoholisiert am Steuer ihres Polos saß.

Nach Angaben der Polizei Moosburg war die junge Frau am Samstag um 7.10 Uhr auf der B 11 von Moosburg kommend in Richtung Landshut unterweg, als sie an die Baustelle kam. Anstatt links auf die Behelfsumfahrung zu schwenken, fuhr sie geradeaus. Sie prallte gegen eine Baustellenleitplanke und fiel anschließend mit ihrem Pkw vier Meter tief in die Baugrube, die vom Abriss der Brücke herrührt.

Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei musste sich die Frau einem Alkoholtest unterziehen. Ergebnis: 0,8 Promille. Die Fahrerin zog sich offenbar nur leichte Verletztungen zu, wurde jedoch vorsorglich in eine Klinik gebrach. Der Führerschein wurde ihr abgenommen.

Die Landshuterin erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholgenusses. An der Baustelleneinrichtung entstand ein Schaden in Höhe von zirka 1000 Euro. Der Wagen, der ein Fall für den Autofriedhof ist, wurde von acht Kräften der Feuerwehr Volkmannsdorferau mit Hilfe eines Spezialfahrzeugs geborgen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schlechte Karten für viele Flüchtlinge
Seit drei Jahren ist trotz der Flüchtlingswelle „der soziale Frieden im Landkreis gewahrt“, sagt Landrat Josef Hauner. Grund: eine „konsequente Linie“, die man im …
Schlechte Karten für viele Flüchtlinge
Hoch auf dem Giggenhauser Faschingswagen
Giggenhausen – Die Ideen gehen ihnen nicht aus, der Spaß an der Freude auch nicht: Die Rede ist von den Akteuren des Projekts „Faschingswagen“ in Giggenhausen, das heuer …
Hoch auf dem Giggenhauser Faschingswagen
Ortsbeauftragter und Vize-Landessprecher: Freisinger steigt beim THW auf
Freising - Er repräsentiert nun rund 15 000 ehrenamtliche Kräfte: Michael Wüst aus Freising wurde zum stellvertretenden Landessprecher des THW gewählt. Er übernimmt das …
Ortsbeauftragter und Vize-Landessprecher: Freisinger steigt beim THW auf
Nächtliche Schreie und Schläge
Zwei Flüchtlinge aus Eritrea (21 und 30) mussten sich vor dem Amtsgericht Freising wegen gefährlicher Körperverletzung und Nötigung verantworten. Die Tat bestritten die …
Nächtliche Schreie und Schläge

Kommentare