+
Gerade noch rechtzeitig konnte der Fahrer aus dem Mähdrescher springen, ehe der Feuer fing.

Auf einem Feld bei Thulbach

Mähdrescher geht in Flammen auf - Landwirt kann sich gerade noch retten

Die heiße Erntephase hat begonnen, doch so heiß hatte sich ein Lohnarbeiter seinen Job dann doch nicht vorgestellt.

Wang - Wie die Polizei Moosburg mitteilte, war der Mann auf einem Feld bei Thulbach (Gemeinde Wang) beschäftigt, als er am Donnerstag gegen 16 Uhr bemerkte, wie plötzlich Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Er konnte gerade noch ins Freie flüchten, ehe das Fahrzeug zu brennen begann und in Flammen aufging. Die alarmierten Feuerwehren aus Wang, Mauern und Moosburg verhinderten immerhin, dass sich der Brand auf Felder oder Bäume ausweitete. 

Am Mähdrescher entstand nach Angaben der Polizei ein Sachschaden von rund 150 000 Euro. Ursache des Feuers war ein technischer Defekt.

Drohnen als Lebensretter für Rehkitze: Sie spüren versteckte Tiere auf, ehe der Mähdrescher kommt.

ft

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jubiläumskonzert des Freisinger Symphonieorchesters begeistert Publikum
Seit zehn Jahren hält das Freisinger Symphonieorchester die Fahne der klassischen Musik hoch. Das Jubiläumskonzert setzte nun ein weiteres Glanzlicht.
Jubiläumskonzert des Freisinger Symphonieorchesters begeistert Publikum
Diese Freisinger Erstklässlerinnen setzen ein Zeichen gegen die Müllflut 
Keine Lust auf einen dreckigen Schulweg: Weil sie der Müll an den Paul-Gerhardt-Schulen so stört, haben die drei Erstklässlerinnen Luisa, Lana und Heidi ihm den Kampf …
Diese Freisinger Erstklässlerinnen setzen ein Zeichen gegen die Müllflut 
Rabiate Aktion: Autofahrer fährt Radfahrer auf den Fuß – und bleibt dort stehen
Die Polizei fahndet nach einem rücksichtslosen Autofahrer: Der bislang Unbekannte ist einem Radler in Zolling auf den Fuß gefahren - und dort stehen geblieben. 
Rabiate Aktion: Autofahrer fährt Radfahrer auf den Fuß – und bleibt dort stehen
Prost: Freisinger Bank kann zum Jubiläum mit eigenem Festbier anstoßen
Zum 125-jährigen Bestehen hat sich die Freisinger Bank von Weihenstephan ein Jubiläumsbier brauen lassen. Auch die Bevölkerung hat die Chance, den Sud zu probieren.
Prost: Freisinger Bank kann zum Jubiläum mit eigenem Festbier anstoßen

Kommentare