Unfall mit Motorrad und 2er BMW in Thalbach bei Wang nahe Moosburg
+
Bei einem Unfall in Thalbach bei Wang nahe Moosburg ist ein Motorradfahrer-Paar verletzt worden.

Aus dem Krankenbett

Nach Motorradunfall: Verunglücktes Biker-Paar geht mit bewegender Botschaft an die Öffentlichkeit

  • Armin Forster
    vonArmin Forster
    schließen

Weil ein Autofahrer ihr Motorrad übersehen hat, sind zwei Biker im Krankenhaus gelandet. Von dort aus wenden sie sich nun an die Öffentlichkeit – mit einem Dank.

  • In Thalbach bei Wang (Kreis Freising) kam es am Sonntag, 30. Mai, zu einem Unfall.
  • Dabei wurden zwei Motorradfahrer aus Wartenberg (Kreis Erding) verletzt.
  • Aus dem Krankenhaus senden sie nun eine Botschaft an Ersthelfer.

Thalbach – „Du entwickelst einen siebten Sinn für solche Momente“, sagt Jan Holznagel. Er kennt die Gefahr: Seit 35 Jahren fährt er Motorrad, immer wieder musste er erleben, wie seine Maschine im Straßenverkehr übersehen wurde. Vorausschauendes Fahren und beherzte Griffe zur Bremse haben ihm viel Unheil erspart. Doch vergangenen Sonntag, da hilft auch der schärfste Sinn nichts mehr. Da stürzen Jan Holznagel und seine Frau Bianca aus voller Fahrt auf den Asphalt der St 2085 in Thalbach (Gemeinde Wang, Kreis Freising), nachdem sich zehn Meter vor ihrem Touren-Bike urplötzlich ein BMW-Coupé zum Linksabbiegen in Bewegung gesetzt hat.

Als der IT-Projektleiter aus Wartenberg (Kreis Erding) die Geschichte seines Unfalls eine knappe Woche später erzählt, liegen er und seine Frau in Klinikbetten, 40 Kilometer voneinander getrennt. Denn als sie am Sonntagmittag die zwei Rettungsdienste an Bord genommen hatten, gab es gerade kein Krankenhaus mit zwei freien Schockräumen. Und so landete Bianca Holznagel mit unzähligen Prellungen und einer heftigen Gehirnerschütterung in Landshut-Achdorf – und ihr Mann mit einem beidseitig gebrochenen Beckenring in Freising. Wie es um sein Motorrad, die K1600 GTL von BMW, steht? „Keine Ahnung, die habe ich zum letzten Mal auf der Straße liegen sehen“, sagt Jan Holznagel.

Beim Abbiegen auf die Zufahrt einer Waschanlage zwischen Moosburg und Wang, auf Höhe des ehemaligen Normstahl-Werks, krachten auf der St2085 ein Auto und ein Motorrad (beide Marke BMW) zusammen.

Auch wie es zu dem Unfall mit 25.000 Euro Schaden kommen konnte, ist ihm nach wie vor schleierhaft. „Wir waren unterwegs nach Hilpoltstein, wo wir befreundete Motorradfahrer treffen wollten“, erzählt der 55-Jährige. Die Route, seine „Hausstrecke“, führt durch die Hallertau und ist bei Bikern wegen der vielen Kurven zwischen grünen Hopfengärten äußerst beliebt. Als er kurz hinter Moosburg bei Thalham den schwarzen 2er BMW erblickt habe, der auf dem Abbiegestreifen der entgegenkommenden Spur gestanden habe, sei keine Gefahr erkennbar gewesen. „Warum der auf einmal losfährt, obwohl ihm ein halbes Auto mit fünf Scheinwerfern entgegenkommt? Ich weiß es nicht.“

Engagierte Ersthelfer reagieren sofort

Was er und seine 45-jährige Frau jedoch noch mitbekommen haben, ist der Grund, weshalb sie sich an die Öffentlichkeit wenden: „Wir sind unglaublich dankbar für die vielen engagierten Ersthelfer, die sich unmittelbar nach dem Unfall um uns gekümmert haben“, sagt Jan Holznagel. „Man hört und liest in der Presse heute so oft von Menschen, die sich abwenden und nichts gesehen haben wollen.“ Doch bei diesem Unfall sei das genaue Gegenteil der Fall gewesen.

Er und seine Frau erinnern sich unter anderem an „einen Rettungssanitäter in Zivil oder eine Krankenschwester“, die zufällig vorbeigekommen seien und sofort geholfen hätten. Auch um die Absicherung der Unfallstelle habe sich gleich jemand gekümmert, weit bevor die Feuerwehren aus Wang und Moosburg den Unglücksort erreichten. „Wir haben keine Chance, herauszufinden, wer das alles war. Deshalb wollen wir auf diesem Weg einfach nur Danke sagen.“

Trend Vanlife: Junges Hallbergmooser Paar baut Handwerker-Transporter selbst zum Camper um

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare