Bürgermeister Markus Stöber aus Wang
+
Markus Stöber bekam die Bronze-Medaille.

Kommunale Verdienstmedaille verliehen

„Beispielhaftes Engagement“: Wangs Bürgermeister Markus Stöber mit Bronze ausgezeichnet

  • Andreas Beschorner
    vonAndreas Beschorner
    schließen

Hohe Auszeichnung für einen langjährigen Kommunalpolitiker: Bürgermeister Markus Stöber wurde mit der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze geehrt.

Wang – Seit einem Jahr ist Markus Stöber Erster Bürgermeister der Gemeinde Wang. Und ein Jahr später konnte sich der Mann von der Wählergemeinschaft Wang-Volkmannsdorf schon wieder freuen: Jetzt hat ihm der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann nämlich die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze zugesprochen. Nach der Dankurkunde für die Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung im Jahr 2014 hat Stöber also nun eine weitere Anerkennung für sein Engagement erhalten.

Gelernter Kaufmann ist der Kommunalpolitiker, der 1996 erstmals in den Gemeinderat seiner Heimatgemeinde gewählt wurde. Im Jahr 2008 folgten als nächste Schritte hin zum Gemeindechef die Wahl zum 2. Bürgermeister sowie die Mitgliedschaften in der Gemeinschaftsversammlung und im Haupt-, Finanz- und Rechnungsprüfungsausschuss – Posten und Funktionen, die er bis 2020 innehatte. Ende März 2020 setzte sich Stöber dann in der Stichwahl mit knapp 60 Prozent gegen seinen Kontrahenten um den Chefsessel im Wanger Rathaus durch.

Allein das Wahrnehmen solcher Ämter und Aufgaben genügt freilich nicht, um die Kommunale Verdienstmedaille zu bekommen. Im Falle von Stöber ist es sein „beispielhaftes Engagement“, mit dem er „einen wertvollen Beitrag für die kommunalen Belange der Gemeinde Wang geleistet“ habe, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung. In all den Jahren habe sich Stöber „verdienstvoll dafür eingesetzt“, die Entwicklung von Wang voranzubringen und die Gemeinde für die Zukunft zu rüsten. Damit ist besonders gemeint, dass unter großer Beteiligung Stöbers die Energiewende vor Ort vorangetrieben worden sei.

So wurde die Gemeinde Wang nicht nur in der Solarkreisliga wiederholt mit dem Prädikat „100 Prozent Strom aus erneuerbaren Energien“ ausgezeichnet – 2019 erzeugte man sogar 1164 Prozent des Stroms, den man in der Gemeinde verbraucht, aus erneuerbaren Energien –, sondern erhielt auch den 1. Preis in der Kategorie „Zubau Photovoltaik und Solarthermie“.

Und obwohl Stöber 24 Jahre lang in seinem kommunalpolitischen Ehrenamt mit vielfältigen Aufgaben betraut war, habe er trotzdem immer Zeit gefunden, sich auch für die jungen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde einzusetzen, heißt es in der Begründung für die Auszeichnung weiter. So sei er zum Beispiel federführend für die Organisation und Durchführung der Ferienspiele in der Gemeinde verantwortlich gewesen. Und seit einem Jahr ist Stöber als Erster Bürgermeister in Wang sowieso für alles verantwortlich.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare