Planskizze.
+
Eine Lärmschutzwand soll an der Staatsstraße entstehen. Neu ist die nach rechts zur Waschanlage über den Radweg führende Hofausfahrt.

An der Staatsstraße von Moosburg nach Mauern

Wang: Lärmschutzwand soll Ruhe für Hof bringen

Eine 70 Meter lange Lärmschutzwand an der Staatsstraße von Moosburg nach Mauern soll einen Bauernhof schützen. Für den Unterhalt muss der Antragsteller aufkommen.

Wang - An der Staatsstraße von Moosburg nach Mauern wird nun eine rund 70 Meter lange Schallschutzwand entstehen, um einem landwirtschaftlichen Hof Ruhe zu ermöglichen. Im Gemeinderat Wang wurde der Bauantrag des Bürgers genehmigt inklusive der Verpflichtung, dass der Antragsteller im Bereich Thalbach für den Unterhalt zuständig ist. Die Lärmschutzwand an der Staatsstraße 2085 wird auf 70,87 Metern Länge mit einer mittleren Wandhöhe von 2,25 Metern errichtet. Mit der Maßnahme fällt dann auch die derzeitige Zufahrt zu dem landwirtschaftlichen Anwesen weg. Bisher lag die Einfahrt an einer unübersichtlichen Stelle der Staatsstraße, wo die Gemeinde Wang sich für die Zukunft auch Verbesserungen erhofft. Anstelle der beiden etwas versetzten Abfahrten in Richtung Schweinersdorf/Sixthaselbach sowie nach Wang/Volkmannsdorf soll ein Kreisverkehr für eine übersichtliche Situation sorgen.

Bürgermeister Markus Stöber erklärte, dass der Radweg entlang der Staatsstraße für einige Meter als Zufahrt zu dem Hof mit der künftigen Lärmschutzwand dienen soll. Fahrzeuge des Anwesens biegen künftig bei der benachbarten Waschanlage sicher in die Staatsstraße ein. Gemeinderat Michael Müller zeigte sich aber auch bei dieser Kompromisslösung nicht begeistert: „Wenn dort künftig ein Traktor kommt, dann fahre ich mit dem Fahrrad in den Graben.“

Lesen Sie auch: Testpflicht im Kreis Freising gefallen: Schnelltestzentren laufen trotzdem weiter - „Nachfrage noch sehr groß“

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Freising-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare