+
Hoch zu Ross: Armin und Julia hatten viel Spaß beim Besuch bei Marie Mehler und ihrem Paul.

Es kostete nichts und war für viele das wertvollste Geschenk

Zeit mit Paul: Marie Mehler und ihr Pferd erfüllen bedürftigen Kindern Herzenswünsche

  • schließen

Marie Mehler hat zu Weihnachten Zeit mit ihrem Pferd Paul verschenkt – und erfüllt damit kranken sowie bedürftigen Kindern auch im neuen Jahr einen großen Wunsch.

Wang – Mit einem Facebook-Post fing alles an. „Ich habe die Idee in einer Pferdegruppe entdeckt und fand sie total süß“, erzählt Marie Mehler. Prompt veröffentlichte die 26-Jährige ein Foto von ihrem Pferd Paul, das in der Reitanlage Wittibsmühle in der Gemeinde Wang zu Hause ist, und schrieb ein paar Zeilen: Sie möchte zu Weihnachten Zeit mit ihrem Westfalen verschenken. „Ich wollte vor allem Kindern eine Freude machen, die es nicht so leicht im Leben haben oder deren Familien Reitstunden nicht finanzieren können.“ Die Resonanz, die Mehler erfuhr, war überwältigend – und wegen des großen Andrangs erfüllt sie nun auch im neuen Jahr noch Herzenswünsche.

„Gleich am ersten Tag habe ich mehr als 30 Anfragen bekommen“, sagt Mehler. Nachrichten, die von kleinen und großen Schicksalen und Träumen erzählen. „Es war wahnsinnig schwer, eine Auswahl zu treffen.“ Allen konnte die gebürtige Oberpfälzerin, die in ihrer Wahlheimat Landshut als Medizinisch Technische Laboratoriumsassistentin im Schichtbetrieb arbeitet, unmöglich gerecht werden. „Aber ich habe mich mit einer Freundin zusammengetan, um so viele Kinder wie möglich Zeit mit unseren Tieren verbringen zu lassen“, erzählt Mehler.

Lesen Sie auch: Freisinger Verein für Reittherapie braucht Hilfe: „Helfende Hufe“ suchen Reitplatz

Die jedes Mal rund zwei Stunden, die bislang etwa zehn Mädchen und Buben mit dem 15 Jahre alten Paul zusammen waren, seien mitunter recht anstrengend gewesen. „Doch gleichzeitig war es wunderschön“, sagt die junge Frau. Die Kinder durften den Westfalen füttern, putzen, streicheln und seinen lange dunklen Schweif zu Zöpfchen flechten. „Der Höhepunkt war natürlich das Reiten.“ 

„Marie, das war der schönste Tag in meinem Leben“

Das Schönste für sie war, zu beobachten, wie die Kinder im Umgang mit Paul regelrecht aufgeblüht seien. „Viele wollten gar nicht mehr absteigen – und das, obwohl er 1,80 Meter groß ist.“ Die 26-Jährige war erstaunt, wie sehr das Sportpferd, mit dem sie regelmäßig Dressurturniere reitet, die Streicheleinheiten seiner kleinen Fans genossen hat. „Normalerweise ist er schon ein kleiner Trampel“, sagt Mehler und lacht. „Zu den Kleinen war er aber ganz lieb.“

Hocker als Hilfsmittel: Beim Putzen hatten die Kinder keine Scheu – obwohl Paul 1,80 Meter groß ist.

Nicht nur Paul und die Mädchen und Buben waren begeistert, sondern auch Marie Mehler. „Die Begegnungen haben so viel Spaß gemacht und mir selbst so viel gegeben“, erinnert sie sich. „Ein Mädchen hat mich zum Schluss umarmt und gesagt: ,Marie, das war der schönste Tag in meinem Leben.‘ Seine Augen haben richtig geleuchtet.“ Allein dafür habe sich die Aktion gelohnt.

Die junge Frau hat schnell gemerkt, wie viel die Zeit mit ihrem Pferd den Kleinen bringt. „Das war sicher nicht das letzte Mal.“ Nächstes Weihnachten möchte sie wieder Zeit mit ihrem Pferd verschenken – um so noch mehr Mädchen und Buben ein kleines bisschen glücklicher zu machen.

Auch interessant: „Ich mal mir meinen Tag“: Freisinger Musiker veröffentlicht Kinderlieder-Album

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Beitrag zum offenen Erinnerungsort: Moosburger Vhs zeigt Stalag-Ausstellung
Vor 80 Jahren kamen die ersten polnischen Kriegsgefangenen in Moosburg an. Mit ihrem Schicksal im Stalag setzten sich acht Künstler auseinander. Ihre Werke sind jetzt in …
Ein Beitrag zum offenen Erinnerungsort: Moosburger Vhs zeigt Stalag-Ausstellung
Will Echings Bürgermeister werden: Freie Wähler schicken Thomas Stüwe ins Rennen
Echings Freie Wähler haben sich entschieden: Für die Kommunalwahl 2020 schicken sie mit ihrem Ortsvorsitzenden Thomas Stüwe einen eigenen Bürgermeisterkandidaten ins …
Will Echings Bürgermeister werden: Freie Wähler schicken Thomas Stüwe ins Rennen
Rassismus-Eklat bei Fußballspiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Bei einem Spiel der C-Junioren des SE Freising ist es zu einem Rassismus-Eklat gekommen. Die Spieler wurden von Zuschauern und Gegnern übelst beschimpft. Die streiten …
Rassismus-Eklat bei Fußballspiel: Kinder von Zuschauern übel beschimpft - Gegner wehrt Vorwürfe ab
Drohendes Aus für Real-Märkte: Das sagt der Konzern über Freising
Die Supermarktkette Real wird es in ihrer heutigen Form wohl nicht mehr lange geben. Unsere Zeitung hat sich nach der Zukunft der Freisinger Filiale erkundigt.
Drohendes Aus für Real-Märkte: Das sagt der Konzern über Freising

Kommentare