Polizei sucht Zeugen

Weil er einen Streit schlichten wollte: Mann (32) ins Krankenhaus geprügelt

Freising - Ein 32-jähriger Freisinger versuchte am Donnerstagabend einen Streit zu schlichten - und wurde dann selbst Opfer. Er musste ins Klinikum gebracht werden.

Der 32-Jährige saß am Donnerstag gegen 22.05 Uhr zusammen mit einem Bekannten in einem Garten an der Johann-Braun-Str. Beide sprachen reichlich dem Alkohol zu, als sie einen lautstarken Streit zwischen einem unbekannten Mann und einer unbekannten Frau in unmittelbarer Nähe wahrnahmen. Der 32-Jährige soll laut Polizei versucht haben, den Streit zu schlichten. Dies ließ sich der Unbekannte nicht bieten, schlug dem Freisinger zwei Mal mit der Faust ins Gesicht und verschwand danach. 

Der 32-Jährige war sichtlich stark alkoholisiert und wurde mit dem Krankenwagen ins Klinikum Freising gebracht, ehe er in eine Kieferchirurgie nach München verlegt wurde. Täterbeschreibung: Zirka 25 Jahre, südländischer Typ, kurze schwarze Haare, leichter Bart, weißes T-Shirt, dunkle kurze Hose. Gegen den Unbekannten wir wegen Körperverletzung ermittelt. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter Tel. (08161) 53050.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Theresienkapelle auf dem Prüfstand
Eching - „Vielleicht können wir heuer ja die 1000 knacken!“ Von einer positiven Mitgliederentwicklung berichtete Rudolf Weihermann, Vorsitzender des Siedlervereins, bei …
Theresienkapelle auf dem Prüfstand
Ist das vielleicht der Traumberuf?
Einfühlungsvermögen, Verantwortungsbewusstsein, Teamgeist: Das sind drei der zentralen Eigenschaften eines Gesundheits- und Krankenpflegers. Von diesem Berufsfeld können …
Ist das vielleicht der Traumberuf?
Auf dem kurzen Dienstweg
Zwei Haftbefehle am Wochenende und ein eher unüblicher Einsatz für Bundespolizisten bestimmten die Einsatzbilanz der Flughafenpolizei vom Wochenende: Zwei Gesuchte …
Auf dem kurzen Dienstweg
Einbrecher klauen wertvolles Werkzeug
Wertvolles Werkzeug erbeuteten Einbrecher am Wochenende bei zwei Coups. Von den Gaunern, offenbar Profis,  fehlt jede Spur.
Einbrecher klauen wertvolles Werkzeug

Kommentare