+
Zufriedenes Trio: (v. l.) Konrad Friedrich, Bärbel Brenner und Harald Reents bei der „Taufe“ der neuen Parkplätze.

Ortstermin in Hallbergmoos

Weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit

Hallbergmoos – „Weg mit den Barrieren“ heißt eine bundesweite Kampagne des Sozialverbands VdK: Man will alltägliche Hindernisse für Menschen mit Behinderung aus dem Weg räumen. Die Gemeinde Hallbergmoos hat sich der Kampagne angeschlossen – und nun zwei neue Behindertenparkplätze mitten im Ortszentrum eingerichtet.

Direkt vor der VR-Bank, an der Kreuzung Theresienstraße/Freiherr-von-Hallberg-Platz, liegen die neuen, öffentlichen Behinderten-Stellplätze. Gleich gegenüber befindet sich das Rathaus. Von dort kam Bürgermeister Harald Reents, um zusammen mit Bärbel Brenner und Konrad Friedrich (Referent für Senioren und Menschen mit Behinderung) die Parkplätze im strömenden Regen „einzuweihen“. Das Trio teilt die Freude, den nächsten Schritt in Richtung barrierefreie Gemeinde gegangen zu sein.

„Es ist zwar noch eine provisorische Maßnahme, weil eine größere Umgestaltung des Kreuzungsbereiches vor uns liegt“, erklärte Reents. Aber man sei um eine schnelle Lösung bemüht gewesen. Als Nächstes wird die Kommune, wie Friedrich ankündigte, die Wege am Friedhof Goldach ebnen. Bärbel Brenner äußerte sich hocherfreut darüber, dass die Kommune Verbesserungsvorschläge und Ideen aufgreift – und zügig umsetzt. Auch bei neuen Bauvorhaben habe man, so Friedrich, ein besonderes Auge auf die Belange der Barrierefreiheit. Aber: „Wir sehen freilich nicht alles und nehmen gerne Hinweise aus der Bevölkerung entgegen.“

Auskünfte, wer die Behinderten-Stellplätze nutzen darf, gibt’s im Bürgerbüro im Rathaus. Unter Vorlage des Behindertenausweises stellt die Gemeindeverwaltung auch Parkausweise aus. Die damit verbundenen Rechte kann man der Broschüre „Wegweiser für Menschen mit Behinderung“ entnehmen, die im Bürgerbüro aufliegt oder im Internet (www.zbfs.bayern.de) abrufbar ist. In der Gemeinde sind aktuell im Sport- und Freizeitpark, an der Grundschule, an den Friedhöfen in Hallbergmoos und Goldach, am Bahnhof und in der Rathaus-Tiefgarage Behinderten-Parkplätze ausgewiesen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abkochen nicht mehr notwendig: Entwarnung beim Trinkwasser 
Die Wasserkocher haben am Wochenende in etlichen Gemeinden des Landkreises Freising gedampft. Das Landratsamt hatte auf mögliche Keime im Trinkwasser hingewiesen. Jetzt …
Abkochen nicht mehr notwendig: Entwarnung beim Trinkwasser 
Applaus für anspruchsvolle Inszenierung: „Schneekönigin“ feiert Premiere
Bei der Premiere des Stücks „Schneekönigin“ gab es für die jungen Darsteller der Langenbacher Theaterküken viel Applaus. Und das völlig zurecht.
Applaus für anspruchsvolle Inszenierung: „Schneekönigin“ feiert Premiere
Ein Dachschaden und andere Problemfälle
Es hört nicht auf. Kaum ist der eine Schaden erkannt und behoben, kommt schon der nächste. Landrat Josef Hauner sprach deshalb von „halbjährlichen Überraschungen“, die …
Ein Dachschaden und andere Problemfälle
Neues Christkindl und Moosburger Adventsprogramm vorgestellt
Das Christkindl heißt Lisa und war im vergangenen Jahr Rapunzel: Gestern wurde der neue Werbeträger der Stadt Moosburg vorgestellt. Und das Programm im Moosburger Advent …
Neues Christkindl und Moosburger Adventsprogramm vorgestellt

Kommentare