+
dpa

Feuerwerk und Feuerwehr

„Wir sind bereit“ wenn’s brenzlig wird

Freising  - An den Feiertagen  wird’s für die Freiwillige Feuerwehr turbulent: Adventskränze, Christbäume und Silvesterraketen sind brenzlige Gefahrenquellen. Das heißt für die Floriansjünger: Rund um die Uhr auf Standby bleiben! Wie das geht und ob’s nicht zu viel wird für die Ehrenamtlichen, verrät Freisings Kommandant Anton Frankl.

In Kliniken oder am Flughafen: Überall müssen genaue Pläne aufgestellt werden, damit auch an Feiertagen der übliche Ablauf gewährleistet ist. Bei der Freiwilligen Feuerwehr könnte es doch da auch leicht zu Engpässen kommen, möchte man meinen. Doch ganz im Gegenteil: „Wir machen das so wie die anderen Tage im Jahr“, erklärt Stadtbrandinspektor Anton Frankl: „Wir sind immer in Bereitschaft, daheim oder beim Feiern.“ Zu Silvester habe „jeder Feuerwehrler erhöhte Alarmbereitschaft“, denn durch fehl gelenkte Raketen, vor allem aber dumme Scherze, wie Böller in Papiercontainern explodieren zu lassen, kann es „ganz leicht ganz brenzlig werden“. Über Weihnachten und Neujahr sei die Rufbereitschaft sogar „eher einfacher als an Werktagen“ zu organisieren. Denn viele der Freiwilligen seien daheim und könnten eher weg als aus der Arbeit: „Das klappt reibungslos und ohne viel Stress, weil unsere und Kameraden so engagiert sind“, lobt Freisings oberster Floriansjünger sein Team. Rund 200 aktive Wehrleute stünden im Stadtgebiet theoretisch zur Verfügung, mit den Ortsteilen sind es rund 400, erklärt Frankl. 

Es müssen auch viele Kräfte sein, damit im Falle eines Großereignisses wie etwa dem Brand der Altstadthäuser in der Unteren Hauptstraße im September 2014 auch genügend Truppleute zur Verfügung stehen. „Mit der vollen Atemschutzausrüstung etwa kann man zum Beispiel nur ungefähr zwei mal 20 Minuten agieren, dann ist man fix und fertig“, erklärt der Fachmann den hohen Bedarf an Aktiven. Doch nicht nur die großen Einsätze forderten 2015 und werden 2016 die Wehrleute fordern, sondern auch viele kleine: Unfälle, Ölspuren, Wohnungsöffnungen. Und manchmal werde die Feuerwehr sogar gerufen, wenn der Wind nur ein paar gelbe Säcke verteilt hat, berichtet Frankl, der das „Vollkasko-Mentalität“ nennt. Doch natürlich: „Die Bürger sollen anrufen, wenn sie uns brauchen.“ Ist eine Freiwillige Feuerwehr in einer Stadt mit knapp 50 000 Einwohnern nicht bald an ihrer ehrenamtlichen Leistungsgrenze angekommen? „Wir packen das“, meint Frankl selbstbewusst. Um mit dem Dienst fertig zu werden, brauche es keine Berufsfeuerwehr, wehrt er ab: „Unsere Mannschaft ist hochmotiviert und die Unterstützung durch die Familien und Arbeitgeber vorbildlich.“

 Und außerdem meint er: „Selbst in Städten mit hauptberuflichen Wehrleuten gibt es immer noch zusätzlich eine freiwillige Feuerwehr“. Sonst wären größere Einsätze personell gar nicht zu stemmen. Was aber immer gern gesehen ist in den FFW-Wachen an der Dr.-von-Daller-Straße oder der Katharina-Geissler-Straße in Lerchenfeld ist Nachwuchs: „Und zwar jeden Alters“, meint Frankl. Wer Interesse habe, könne sich auf der Webseite www.feuerwehr-freising.de informieren, oder einfach bei den regelmäßigen Übungsabenden vorbeikommen, die immer in der Feuerwache 1 (Einzugsbereich links der Isar) donnerstags ab 19.45 Uhr, und in der Feuerwache 2 (Einzugsgebiet rechts der Isar) donnerstags ab 19.30 Uhr stattfinden.

Wolfgang Schnetz

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75</center>

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75

Höfer2 - Silvaner Sekt brut 0,75
<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Meistgelesene Artikel

Heißer Kohleofen unbeaufsichtigt: Wohnmobil wird Raub der Flammen
Freising - Ein unbeaufsichtigter Kohleofen hat am Samstag ein Wohnmobil An der Feldfahrt in Brand gesetzt. Das Fahrzeug wurde trotz des schnellen Eingreifens der …
Heißer Kohleofen unbeaufsichtigt: Wohnmobil wird Raub der Flammen
Gammelsdorfer Patriotentreffen: „Kaltes Grausen“ beim Blick nach Berlin
Gammelsdorf - „Heimat gibt Halt“, lautet das Credo von Oberpatriot Stefan Jetz beim Verbandstreffen vor über 200 Königstreuen in Gammelsdorf. In Zeiten von Kriegen, …
Gammelsdorfer Patriotentreffen: „Kaltes Grausen“ beim Blick nach Berlin
Vor dem Auszug: Letzter Blick hinter die Kulissen des Stadtmuseums
Freising - Weil auch des Freisinger Stadtmuseum im März seine Pforten wegen der Asam-Sanierung schließen muss, gab es jetzt nochmal für Interessierte einen Blick hinter …
Vor dem Auszug: Letzter Blick hinter die Kulissen des Stadtmuseums
Beschwingt, frech und frivol
Neufahrn – Plaudernd, scherzend, radebrechend – der Charme von Julia von Miller mag nicht jedermanns Sache sein, ihr Temperament, ihre Stimme und ihre Songs wussten …
Beschwingt, frech und frivol

Kommentare