Künstlerin Johanna Weinberger aus Wolfersdorf mit ihrer Gitarre und drei Märchenfiguren.
+
In ihrer Kreativität lässt sich Künstlerin Johanna Weinberger auch von Corona nicht ausbremsen. Statt einer CD gibt es jetzt einen digitalen Adventskalender.

Sie macht zur Weihnachtszeit aus der Not eine Tugend

Künstlerin aus Wolfersdorf schenkt im Advent jeden Tag ein Lächeln

Die Künstlerin Johanna Weinberger ist dafür bekannt, Kinderaugen zum Leuchten zu bringen. Wie sie das in Zeiten wie diesen schafft? Sie hat sich was einfallen lassen.

Wolfersdorf – Sie malt, singt, schreibt Gedichte, Theaterstücke und Kindergeschichten: Das Herz der Künstlerin Johanna Weinberger schlägt vor allem für Kinder im Vorlese-Alter. Um trotz Corona-Pandemie den Familien vorweihnachtliche Freude zu schenken, wird es heuer zum ersten Mal von ihr einen digitalen Adventskalender zum Träumen und zum Mitmachen geben.

Geplant war eigentlich eine CD mit der Spaßbagage

Eigentlich hätte es natürlich ganz anders kommen sollen: Geplant war eine Weihnachts-CD mit ihrer Formation „Spaßbagage“ gewesen – die allerdings aufgrund der Corona-Pandemie dieses Jahr nicht erscheinen kann. Um trotz ausfallender Konzerte und den geplanten Aufnahmen vorweihnachtliche Stimmung in die Kinderherzen zaubern zu können, hat sich Weinberger etwas einfallen lassen: Ab dem ersten Dezember will sie bis zum Heiligen Abend jeden Tag ein ganz besonderes virtuelles Türchen öffnen. Dabei ist der Künstlerin ein großes Bedürfnis, gerade in dieser Zeit der vielen Umbrüche den Familien ein wenig Freude zu schenken. In ihren Clips zwischen 30 Sekunden und fünf Minuten wird dann alles dabei sein, was Kinder wie Eltern begeistern wird: Warten auf das Christkind mit Fingerspielen, Gedichten und Liedern.

Künstlerisch umtriebig war die 37-Jährige schon immer – ein Leben ohne Schreiben und Malen kann sie sich eigentlich gar nicht mehr vorstellen. Ihr Drang, sich über die Kunst auszudrücken, ist groß und schon seit früher Kindheit prägnant. In bester Tradition der klassischen Kinderbuch-Illustratoren skizziert Weinberger ihre eigenen Kindergeschichten, die Pinselstriche fein und immer mit einer magischen Verneigung vor Astrid Lindgren, Otfried Preußler und Michael Ende.

Aber auch ihr großartiges Talent als Bühnenfigur in dem Kosmos des Kinder- und Miniatur-Theaters überzeugt vollends – vor allem Weinbergers Figur „Humpidi“ reiht sich trotz ganz eigener Aspekte in die philosophischen Welten eines Antoine de Saint-Exupéry ein. Aktuell arbeitet sie unter anderem an dem Kinderbuch „Vincent Eulenfuß“, einer ganz und gar traumwandlerischen Geschichte.

Im Advent bastelt Johanna Weinberger mit ihren Kindern

Die Mutter von drei Kindern zwischen fünf und elf Jahren wünscht sich: Jeden Tag ein Lächeln, trotz der aktuellen Krise. Den Advent will sie heuer mit viel Bastel-Arbeiten und langen Wald-Spaziergängen mit ihrer Familie einläuten. Auch auf Weihnachten freut sich die Künstlerin schon, sie mag das Geheimnisvolle dieser Tage sehr – wenngleich auch die Oma nicht besucht werden kann, möchte Weinberger einfach eine „gute Zeit“ verbringen, mit Plätzchen und viel Gemütlichkeit.

Ihr Wunsch diesbezüglich: Wieder mehr aufeinander achten und die kleinen Dinge des Lebens schätzen lernen, gerade in der staaden Zeit. Zum Weihnachtsmann hat sie allerdings so gar keinen Bezug, dafür aber zum „Christkindl“ umso mehr – und auf das möchte sie zusammen mit ganz vielen Kindern warten.

Hier geht’s zum digitalen Adventskalender

Ab dem 1. Dezember bis zum Heiligen Abend wird es täglich einen Clip von Johanna Weinberger in ihrem Youtube-Kanal zu sehen geben www.youtube.com/channel/UCD9BLOfDl8j-c-ZVzUIxjiQ. Unterstützt wird der Online-Adventskalender vom Uferlos-Freising. Nähere Infos über die Künstlerin sind auf ihrer Homepage www.hurra-projekte.de zu finden.

Richard Lorenz

Lesen Sie auch: Kita-Leiterin aus Eching fordert Gleichbehandlung.

Auch interessant

Kommentare