AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen

AfD-Politiker abgewählt: Rechtsausschuss-Vorsitzender Brandner muss gehen
+
Ein Feuerwehrhäuschen ist das Jägersdorfer Domizil für die FFW aktuell. Nicht nur 2. Kommandant Heiko Kruschina freut sich auf den Neubau. 

Gemeinderat fasst einstimmig Maßnahmenbeschluss

Nach drei Jahren Grundstückssuche: Jägersdorf bekommt neues Feuerwehrhaus

  • schließen

Die Feuerwehr Jägersdorf (Gemeinde Wolfersdorf) freut sich: Nach drei Jahren wurde nun im Gemeinderat endlich der Grundsatzbeschluss zum Neubau eines Feuerwehrhauses gefasst. 

Wolfersdorf/Jägersdorf – Seit drei Jahren ist die Gemeinde Wolfersdorf am Thema neues Feuerwehrhaus Jägersdorf dran. Weil die Kommune nicht über ein eigenes Grundstück verfügte, hat man sich auf die langwierige Suche nach einer geeigneten Fläche gemacht. Lange Verhandlungen liegen hinter Bürgermeister Sebastian Mair.

Ursprünglich wollte man das alte Feuerwehrhaus, etwa 100 Meter südlich des Maibaums gelegen, erweitern. Aber das Grundstück, das man dazu gebraucht hätte, war nicht verkäuflich. Jetzt hat endlich ein Grundstückseigentümer der Gemeinde am nördlichen Ortsrand von Jägersdorf eine 1250 Quadratmeter große Fläche veräußert, so dass man nun in die konkreten Planungen für das neue Feuerwehrdomizil einsteigen kann.

Den ersten großen, wichtigen Schritt machte man in der Gemeinderatssitzung am Donnerstag. Einstimmig fasste das Gremium den Maßnahmenbeschluss.

Erste Details zum neuen Feuerwehrhaus in Jägersdorf festgelegt

In Vorgesprächen zwischen der Gemeinde Wolfersdorf und der Freiwilligen Feuerwehr Jägersdorf wurden bereits Gebäudedetails besprochen. So soll die Fahrzeughalle mit zwei Toren zwölf auf zwölf Meter groß gebaut werden, den Aufenthaltsraum mit Nebenräumen will man in einem zweigeschoßigen Gebäude mit einer Größe von zehn auf zwölf Metern unterbringen, so der Sachverhalt, den Bürgermeister Sebastian Mair in der Sitzung am Donnerstag darlegte.

Geplant ist nun, die Leistungsphasen 1 bis 4, sprich Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung und Genehmigungsplanung, an ein Planungsbüro zu vergeben. Die Leistungsphasen 5 bis 9 – Ausführungsplanung, Ausschreibungen, Mitwirken bei der Vergabe, Objektüberwachung und Objektbetreuung – werden in Eigenleistung durch die Verwaltung mit breiter Unterstützung durch die Freiwillige Feuerwehr Jägersdorf erbracht.

Ein ortsansässiger Architekt habe, so Mair, die Baukosten auf rund 560 000 Euro brutto geschätzt. „Der mögliche Anteil an Eigenleistungen wird auf rund 160 000 Euro geschätzt“, so der Rathauschef weiter. Natürlich gibt es für ein neues Feuerwehrhaus auch Zuschüsse durch die Regierung von Oberbayern, die auf rund 110 000 Euro beziffert wurden. Damit würde nach diesen ersten Schätzungen ein Anteil von rund 302 000 Euro bei der Gemeinde bleiben.

Heuer wird das Feuerwehrhaus geplant, nächstes Jahr gebaut

Laut Mair will man noch heuer die Planung realisieren, die Zuwendungen mit der Regierung von Oberbayern abstimmen und im Frühjahr mit dem Bau beginnen. Nachdem der Beschluss einstimmig und ohne Debatten auf den Weg gebracht worden war, meldete sich Gemeinderat Bernhard Schweiger zu Wort und bedankte sich für die Zustimmung. „Es war ein langer Weg“, so Schweiger. Den Blick auf die zahlreichen Zuhörer aus Jägersdorf gerichtet, meinte er, dass man damit die hohe Bereitschaft für die zugesicherten Eigenleistungen seitens der Bürger demonstrieren möchte.

Weil es keinen Wirt mehr gibt: Ein Raum für gemeindliche Veranstaltungen ist geplant

Wie Bernhard Schweiger nach der Sitzung erklärte, sei so eine uneingeschränkte Unterstützung durch das gesamte Gremium keine Selbstverständlichkeit. Mit der Realisierung des neuen Feuerwehrhauses möchte man auch einen Raum schaffen, in dem gemeindliche Veranstaltungen oder Schulungen abgehalten werden können. Denn: „Wir haben ja keinen Wirt mehr“. Was mit dem alten Feuerwehrhaus passieren soll, sobald das neue fertig ist, müsse dann, so Bernhard Schweiger, im Gemeinderat beraten werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
Das Cinestar-Kino zieht nicht in den Schlüterhallen ein. Das Unternehmen wird verkauft, der Investor sucht jetzt neue Betreiber. 
Kinobetreiber wird verkauft: Freisinger Lichtspiel-Träume vorerst geplatzt
CSU Rudelzhausen will Robert Forster ins Bürgermeister-Rennen schicken
Geht es nach der CSU Rudelzhausen, ist die Nachfolge von Noch-Bürgermeister Konrad Schickaneder geklärt: Robert Forster bringt sich als Kandidat in Stellung.
CSU Rudelzhausen will Robert Forster ins Bürgermeister-Rennen schicken
Jetzt regiert die Kinder- und Jugendgarde in Langenbach
Die Kinder- und Jugendgarde Langenbach hat das Zepter in der Gemeinde übernommen und die Bürgermeisterin für 15 Wochen quasi in den Urlaub geschickt. 
Jetzt regiert die Kinder- und Jugendgarde in Langenbach
Mit zehn Kilo Gras erwischt  - und dann die Begründung vor Gericht
Zwei Männer wurden mit über zehn Kilo Marihuana im Kofferraum eines Leihwagens im Landkreis Freising geschnappt. Doch sie bekamen nur moderate Haftstrafen
Mit zehn Kilo Gras erwischt  - und dann die Begründung vor Gericht

Kommentare