+
Er hat den Krebs besiegt und setzt sich immer noch aktiv mit der Krankheit auseinander. Dabei ist Vincent Kammerloher auf den Verein „Nana – Recover your smile“ gestoßen – und hat sich bei einem professionellen Shooting in München verwandeln und fotografieren lassen. Die Bilder sind beeindruckend.

Nana - Recover your smile e. V.

Bilder, die unter die Haut gehen: Hier bekommen Krebspatienten ihr Lächeln zurück

  • schließen

„Nana – Recover your Smile“ ist ein gemeinnütziger Verein, der sich einer ganz besonderen Sache verschrieben hat: Er schenkt Krebspatienten strahlend schöne Bilder und gibt ihnen damit ein Stück Lebensqualität zurück. Vincent Kammerloher aus Wolfersdorf hat sich das besondere Projekt angeschaut – und ist fasziniert.

Wolfersdorf/München – Vincent Kammerloher weiß, dass sich hinter dem Lächeln eines kranken Menschen oft ein emotionaler Abgrund verbirgt. So war es auch bei ihm lange Zeit. Nach der Diagnose Krebs, während der kräftezehrenden Behandlung, hat er öfter gelächelt, als er eigentlich wollte: Um seiner Familie das Gefühl zu geben, dass es ihm gut geht – obwohl es gar nicht so war. Um sich selbst über depressive Stunden hinwegzutäuschen. „Aus der Zeit, als ich gegen den Krebs kämpfte, gibt es kaum Fotos von mir“, erzählt Vincent. „Aufgedunsen von der Chemo und den Medikamenten – sowas willst du nicht im Familienalbum haben.“ Es habe zu der Zeit einfach kaum Momente gegeben, die er für die Ewigkeit hätte festhalten wollen. „Ich bin kein fotoscheuer Mensch. Aber zu der Zeit bin ich jeder Kamera aus dem Weg gegangen“, erinnert sich der heute 27-Jährige.

Auch wenn er den Krebs schon vor Jahren besiegt hat, ist es ein Thema, das ihn noch immer begleitet – unter anderem als Botschafter der Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern. Auf den Verein „Nana – Recover your smile“ ist Vincent über Facebook gestoßen. „Hätte ich das Projekt damals gekannt, würde es aus dieser Zeit auch von mir tolle Fotos geben.“ Angetrieben von seiner Neugierde meldet sich Vincent bei dem Verein, obwohl er gar nicht mehr in dessen Zielgruppe passt. „Eigentlich richtet er sich an Patienten mitten in der Behandlung.“

So kennt man Vincent eigentlich. 

Woher stammt die Idee? Im Alter von 20 Jahren erfährt Nana Stäcker, dass sie Krebs hat. Um aus der Krankenhauswelt zu flüchten, taucht sie in die Modewelt ein. Ihre Mutter Barbara Stäcker fotografiert ihre Tochter – professionell geschminkt und mit wunderschönen Perücken. Aus diesen Bildern schöpft die junge Frau Kraft und Selbstbewusstsein. 15 Monate später verliert Nana den Kampf gegen die Krankheit. Die Idee, vom Krebs gezeichneten Menschen in einem unbeschwerten Foto-Shooting ein Stück Lebensqualität zurückzugeben, führt Nanas Mutter weiter, gründet 2011 den Verein – und hilft seither Krebspatienten, mit das wertvollste wiederzuentdecken: ihr Lächeln.

Als Vincent Kammerloher Ende 2018 mit den Verantwortlichen Kontakt aufnimmt und nach München eingeladen wird, bekommt er die eigentliche Intention des Ganzen hautnah zu spüren.

Es ist ein Sonntag. Neben Vincent sind sechs weitere Teilnehmer zu dem Shooting in ein Münchner Foto-Studio gekommen. Vincent ist der einzige, der den Krebs besiegt hat. Alle anderen sind in Behandlung. Sonntags deshalb, weil alle, die daran beteiligt sind, ehrenamtlich im Einsatz sind: Der Fotograf ebenso wie die Stylistin und alle, die sich um die Gäste, die Stars dieses Tages, kümmern. Und die dürfen selbst entscheiden, wie die Visagistin sie schminken soll. Vincent entschließt sich zu einer Komplettveränderung und lässt sich den Tod ins Gesicht zaubern. Was ihn an jenem Nachmittag besonders fasziniert, ist die Verwandlung derer, die gerade mitten in der Therapie stecken. „Am Ende haben alle gestrahlt, waren alle davon überzeugt, dass sie trotz Krebs wunderschön sind. Das ist unbeschreiblich wertvoll.“

Gut zu wissen

Der gemeinnützige Verein Nana – Recover your Smile e. V. veranstaltet für an Krebs erkrankte Menschen kostenfreie Workshops mit Make-up durch professionelle Make-up Artists, an dessen Ende ein professionelles Foto-Shooting steht. Das Ganze wird über Spenden finanziert. Wer die Arbeit des Vereins mit Sitz in München mit einer Spende unterstützen möchte:

Nana-Recover your Smile, Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE46 70020500 0009 822 000. Nähere Infos finden sich auf recoveryoursmile.org.



Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall auf Esso-Tankstelle: Hubschrauber kreist Samstagnacht über Freising
Einen bewaffneten Raubüberfall auf die Esso-Tankstelle an der Ottostraße in Freising gab es am Samstag gegen 1.40 Uhr. Es wurde eine Großfahndung eingeleitet.
Raubüberfall auf Esso-Tankstelle: Hubschrauber kreist Samstagnacht über Freising
Von verpassten Chancen und viel Arbeit: Das steht in Zolling heuer an 
In der Zollinger Bürgerversammlung gab Gemeindechef Max Riegler einen umfassenden Überblick über die Aktivitäten im vergangenen Jahr. Und auch heuer steht in einiges an. 
Von verpassten Chancen und viel Arbeit: Das steht in Zolling heuer an 
Marzlings Rathaus-Chef hört 2020 auf – Einen Kandidaten für die Wahl gibt es schon
Seinen Räten hat er es bereits in der Klausursitzung mitgeteilt: Marzlings Bürgermeister Dieter Werner (Parteifreie Bürger) wird bei der Kommunalwahl 2020 nicht mehr zur …
Marzlings Rathaus-Chef hört 2020 auf – Einen Kandidaten für die Wahl gibt es schon
„Das Schönste ist...“: Fünf Mütter und ihre ganz besondere Verbindung zur Freisinger Tanzwerkstatt
Fünf Mütter, die als kleine Mädchen selbst bei Christina Ashton Balletunterricht genommen haben, kommen jetzt wieder in die Tanzwerkstatt: Die einen tanzen selbst …
„Das Schönste ist...“: Fünf Mütter und ihre ganz besondere Verbindung zur Freisinger Tanzwerkstatt

Kommentare