In einem guten Licht steht der traditionelle Freisinger Christkindlmarkt auf dem Marienplatz am dritten Adventswochenende. Ein großer Teil des Erlöses geht an karitative Zwecke. foto: archiv

Was geboten ist

Zahlreiche Märkte: Bis Weihnachten wird’s in Freising nicht fad

  • schließen

Freising - Der Advent naht und damit auch die Zeit der stimmungsvollen Christkindlmärkte. Was sich alles in der Domstadt und in Marzling tut, darüber gibt der folgende Überblick Auskunft – und darüber, welche Großveranstaltung die Freisinger dieses Jahr aus dem Kalender streichen können.

 Zum vierten Mal in Folge öffnet der Altstadt-Christkindlmarkt in Freising – und zwar heuer von Freitag, 25. November, bis Freitag, 23. Dezember, am Christopher-Paudiß-Platz. Die Besucher erwartet an den festlich geschmückten Ständen viel Weihnachtliches und Kunsthandwerk. Natürlich gibt es auch allerlei kulinarische Köstlichkeiten. Nicht fehlen darf die beheizte Engerlhütte. Die Öffnungszeiten: Engerlhütte: Sonntag bis Donnerstag, 11 bis 22 Uhr, Freitag und Samstag: 11 bis 23 Uhr; Kunsthandwerk- und andere Verkaufsstände: Montag bis Donnerstag, 16 bis 20 Uhr, Freitag, 16 bis 21 Uhr, Samstag, 11 bis 21 Uhr, Sonntag, 11 bis 20 Uhr.

Schon Tradition hat der Christkindlmarkt der Pfarrei St. Lantpert in Lerchenfeld. Er wird im Hof hinter der Kirche St. Lantpert am Freitag, 25. November, um 17.30 Uhr mit einer Adventskranz-Segnung eröffnet. Zudem kann man am Samstag, 26., und Sonntag, 27. November, die Standlwelt erkunden. Das Motto lautet heuer „regional - karitativ - besonders“. Es gibt ein abwechslungsreiches Musikprogramm, Glühwein und Punsch, Holzschnitzereien aus Südtirol, Köstliches aus der Suppenküche, Bastelarbeiten, kulinarische Spezialitäten aus der Region, Kinder-Weihnachts-Werkstatt, eine große Tombola und vieles mehr. Öffnungszeiten: Freitag, 17.30 bis 21 Uhr, Samstag, 15 bis 20 Uhr, und Sonntag, 11 bis 19 Uhr. Eröffnung ist am Freitag, 25. November. Der Erlös kommt in auch diesem Jahr wieder karitativen Projekten zugute.

Der Christkindlmarkt der Isar-Sempt-Werkstätten (ISW) und des Bildungszentrums der Lebenshilfe Freising (BiG) steigt am Samstag, 26. November, von 10 bis 16 Uhr. Eröffnung ist um 10 Uhr. Es gibt Mitmachangebote, kulinarische Köstlichkeiten der Elternbeiräte und einen Chai-Garten. Der Werkstattladen bietet weihnachtliche Geschenk- und Deko-Ideen. Die Gärtnerei Burgharting steuert Adventskränze, Gestecke und Pflanzen bei. Für musikalische Unterhaltung sorgen die Veeh-Harfen-Gruppen aus BiG und Werkstatt.

Eine gemütliche Einstimmung auf den Advent verspricht am Samstag, 26. November, das „Adventstandl“ des Krieger- und Soldatenvereins Pulling vor dem Kriegerdenkmal. Ab 15 Uhr gibt es im Zelt Bratwürste, Glühwein und Bier bei vorweihnachtlicher Musik. Dazu sind alle eingeladen.

Auch die Organisatoren des Montessori-Weihnachtsmarkts freuen sich auf viele Besucher am ersten Adventswochenende, Samstag/Sonntag, 26./27. November, im Montessori-Zentrum Freising (Gute Änger 32). Angeboten werden tolle und kreative Workshops für Jung und Alt: zum Beispiel Adventskränze binden, Kerzen ziehen, Insektenhotel bauen, Kapselschmuck, Taschen und Türkränze basteln. Der Nikolaus kommt an beiden Tagen um 16.30 Uhr. Die Band „Monte Combo“, bestehend aus Eltern, Schülern und Lehrer, spielt jeweils um 14.30 Uhr. Eine Märchenstunde gibt es für Kinder am Samstag und Sonntag um 16 Uhr. Die Kleinen können sich auch beim Kinderschminken in ihre Lieblingsfigur verwandeln lassen. Öffnungszeiten: Samstag, 11 bis 19, und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Wie immer findet der Marzlinger Weihnachtsmarkt (organisiert vom Verein Marzlinger Netzwerk) an der Grundschule am Samstag vor dem ersten Advent statt. Beginn ist am 26. November, ab 13 Uhr, wie immer mit der Gesteck- und Kranzsegnung.

Am zweiten Adventswochenende, Samstag/Sonntag, 3./4. Dezember, verwandelt sich das Europäische Künstlerhaus am Schafhof in einen weihnachtlichen Kunsthandwerkermarkt. In stimmungsvollem Ambiente präsentieren mehr als 50 Aussteller Kunsthandwerk Die Begrüßung übernimmt. am Samstag, 3. Dezember, um 15 Uhr Bezirkstagspräsident Josef Mederer. Öffnungszeiten: jeweils 10 bis 18 Uhr.

Am Samstag, 10. Dezember, eröffnet Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher um 10 Uhr auf dem Marienplatz den traditionellen Freisinger Christkindlmarkt. Wenn am dritten Adventswochenende die weihnachtlich geschmückten Buden zu einem ausgiebigen Bummel über den Freisinger Marienplatz locken, dann geht es um die gute Sache. Viele gemeinnützige Organisationen und Vereine haben im Vorfeld gebacken und gekocht, gebastelt und gestrickt. Sie haben Gestecke und Christbaumschmuck gefertigt und kleine Präsente eingepackt. Sie bieten alles an mehr als 50 Ständen feil, um einen großen Erlös für karitative Zwecke zu erzielen. Freuen dürfen sich die Besucher im Jubiläumsjahr auf einige Überraschungen: Der Nikolaus kommt wieder zu Besuch und erfreut die Kinder mit kleinen Geschenken. Fester Bestandteil sind die Freisinger Turmbläser und das „Offene Singen“. Öffnungszeiten: Samstag: 10 bis 20 Uhr, Sonntag, 11 bis 19 Uhr.

Verzichten müssen heuer die Freisinger auf den „Adventszauber am Domberg“. Der wird abgesagt, weil sich, wie berichtet, kein Veranstalter gefunden hat, der das finanzielle Risiko tragen will.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Unten lagen die Sonnenanbeter und genossen den Tag, oben beteten die Gäste und genossen den Anblick. Die Galerie der Brückenheiligen auf der Korbiniansbrücke bekam am …
Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Wenig Geld, kaum Möglichkeiten: Das Bild des Erziehers in der Öffentlichkeit ist nicht das Beste. Doch vieles hat sich geändert – und mit einem Abschluss an der …
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Die Jungen rocken Kammerberg
Das Bandfestival rockte am Freitag Kammerberg. Auf Initiative von Michael Löwe, Lehrer an der Musikschule in Fahrenzhausen, heizten die jungen Schüler- und Newcomerbands …
Die Jungen rocken Kammerberg
Prinz Luitpold und die Traditionen
In der Veranstaltungsreihe „Schlossgespräche“ greift der Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer (CSU) gesellschaftliche Themen auf: In der vierten Auflage und zugleich …
Prinz Luitpold und die Traditionen

Kommentare