Die siebenköpfige Blechbläser-Combo Blechhauf’n war auf Einladung des Musikvereins Zolling ins Bürgerhaus gekommen – und begeisterte die Zuhörer. Foto: Lehmann

Zolling bekam sauber den Marsch geblasen

Zolling - Vier Burgenländler, ein Salzburger, ein Steirer und ein Veganer: Zusammen sind sie Blechhauf’n, eine siebenköpfige Blechbläser-Combo, die am Freitag auf Einladung des Musikvereins im Zollinger Bürgerhaus für mächtig Wirbel sorgte.

„On the road“, so heißt das neue Programm der österreichischen Musiker. Und es war in der Tat eine rasante Fahrt durch die Nacht, die den Zollingern da geboten wurde: Brassmusik, Märsche, Polka, Jazz und Schlager. Die jungen Bläser sind in allen Gattungen zu Hause. Sie sangen, rezitierten, tanzten und boten eine perfekte Performance. Die Bühnenshow war in eine fingierte Sendung von „Radio Dauerwelle“ verpackt. Witzige Ansagen und die teils recht schrägen szenischen Einlagen sorgten für viele Lacher.

So wurden die Zuschauer etwa mitgenommen auf Raststätten, Männertoiletten oder in die mexikanische Wüste. Dummerweise gelangten sie während der Fahrt immer wieder auch in Polizeikontrollen, was bei den geschätzten „mehr als zwei Promille im Blut“ natürlich nicht gut ausgehen konnte. Die Szene wurde auf einfachen Stühlen nachgespielt, die die Musiker zuvor aus dem Saal auf die Bühne gestellt hatten. Köstlich, wie authentisch dabei der Polizist und die „Lässigkeit“ der Autofahrer nachgestellt wurden. Ebenso schnell waren die Musiker dann wieder beim bayerisch-gemütlichen „Landler“ angekommen oder auch bei einem Freddy-Quinn-Medley, der „bei Capri die Sonne im Meer“ versinken ließ. Teils recht schrill ließen sie die Trompeten ertönen. Einen Ausgleich dazu bot das „tiefste“ Blech des Helikon, das Albert Wieder meisterhaft bediente.

Stolz zeigte sich Musikvereinsvorsitzender Franz Donauer, die Kult-Band aus Österreich nach Zolling gebracht zu haben. Der frühere Jugendsprecher Markus Staudt habe sich darum bemüht. Und dass es eigentlich schon Jahre zuvor „Berührungspunkte“ zwischen den Zollinger Musikern und den Gästen gegeben hatte, das durfte man natürlich nicht verschweigen. Denn während der Teilnahme der Zollinger am „Charinthischen Sommer“ (ein jährlich stattfindendes Musik- und Kulturfestival in Villach) im Jahr 1999 habe der Blechhauf’n- Regisseur Andy Hallwaxx mit den Zollinger Kindern Programm gemacht. Donauer: „Daher hat es uns besonders gefreut, dass dieses Gastspiel zustandekam.“ (mam)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommunalwahl 2020: Josef Dollinger will als Moosburger Bürgermeister kandidieren
Es ist sein dritter Anlauf: Moosburgs Vize-Bürgermeister Josef Dollinger (FW) will bei den Kommunalwahlen im kommenden Jahr Anita Meinelt beerben.
Kommunalwahl 2020: Josef Dollinger will als Moosburger Bürgermeister kandidieren
Massenschlägerei in Freising: Zwei 19-Jährige verletzt – Kripo ermittelt
Der Streit eskalierte schnell: Eine Diskussion zwischen zwei Freisingern und sechs Hamburgern hat sich derart zugespitzt, dass sie in eine Massenschlägerei ausgeartet …
Massenschlägerei in Freising: Zwei 19-Jährige verletzt – Kripo ermittelt
Nach Hickhack: Präambel für Kranzberger Zukunftsplan steht
Er wollte es kurz, sie wollte es lang:  Die Kranzberger Räte Ursula Enghofer und Anton Hierhager haben sich zusammengerauft - und einen Kompromiss vorgelegt.
Nach Hickhack: Präambel für Kranzberger Zukunftsplan steht
„Das Ding des Jahres“: Model Lena Gercke beschert Moosburger (75) Schreckmoment
Rentner Erwin Hagn (75) aus Moosburg schafft es in die ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“ - und bekommt beim Test mit Model Lena Gercke Angst um seine Erfindung.
„Das Ding des Jahres“: Model Lena Gercke beschert Moosburger (75) Schreckmoment

Kommentare