+
Eine Chance für Genesung und Wachstum hat die Kastanie an der Haindlfinger Straße in Palzing bekommen. Dass der Baum weg soll, kam für die Bürger nicht in Frage. Jetzt darf man hoffen, dass er sich erholt. 

Baum liegt in der Entwicklung zurück

60 Jahre alte Kastanie in Palzing: Rettungsaktion mit offenem Ende

  • schließen

Seit über 60 Jahren steht in Palzing an der Haindlfinger Straße eine Kastanie. Einst mag sie prächtig gewesen sein, mit den Jahren allerdings sah der Baum trauriger und trauriger aus. Als nun im vergangenen Jahr die große Straßensanierung im Ort anstand, musste man sich entscheiden: Soll der Baum erhalten werden oder nicht?

Palzing– Die Bürger hatten dazu eine klare Meinung: Der Baum muss bleiben. „Er stand schon immer da“, sagt eine Anwohnerin, die seit über 40 Jahren mit Blick auf die Kastanie lebt. Und weil die Gemeinde Zolling versucht, die Wünsche ihrer Bürger zu erfüllen, ließ man ein Gutachten vom Landkreis erstellen. Die Wurzeln wurden frei gelegt und geprüft. Das Ergebnis: Der Baum ist stark verkümmert und liegt gut zehn Jahre in seiner Entwicklung zurück. Der Grund: Die Pflanzinsel ist zu klein, der Baum bekam also zu wenig Wasser und zu wenig Nährstoffe, stattdessen floss Schmutzwasser von der Straße in die Pflanzinsel. „Wir dachten, er ist krank, dabei war er einfach nur ausgehungert“, sagt Bürgermeister Max Riegler. Das Gutachten riet dazu, die Pflanzinsel zu vergrößern, mehr Grünfläche um den Baum zu legen und Substratsäulen in den Boden einzulassen, um wichtige Nährstoffe zu liefern. Allerdings ohne Garantie, dass der Baum überlebt. Das Risiko ging man ein und baute dem Baum für 7500 Euro ein neues Zuhause. Die Dünger-Säulen werden dann im Herbst eingesetzt.

Aktuell sieht die Kastanie noch ein wenig mitgenommen aus, hat aber schon geblüht, wie die Anwohnerin berichtet. Sie wertet das als gutes Zeichen und freut sich, denn die Kastanie gehört zu Palzing. Jetzt kann man dem Baum nur viel Kraft und Durchhaltevermögen wünschen. Die Palzinger Bürger würde es freuen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Friedhofsbesucherin in Eching dreist beklaut - Polizei rät zur Vorsicht
Am helllichten Tag ist eine Frau am Echinger Friedhof bestohlen worden. Die Polizei hofft nun auf Zeugenhinweise - und gibt einen präventiven Rat.
Friedhofsbesucherin in Eching dreist beklaut - Polizei rät zur Vorsicht
Bürokräften wird plötzlich übel: Gebäude mit 150 Personen in Hallbergmoos evakuiert
Große Aufregung am Dienstag in einem Hallbergmooser Bürokomplex: Nachdem mehrere Mitarbeiter über Atemnot und Übelkeit klagen, rückt ein Großaufgebot an Einsatzkräften …
Bürokräften wird plötzlich übel: Gebäude mit 150 Personen in Hallbergmoos evakuiert
Krones „Brew Center“: Modernste Versuchsbrauerei der Welt in Freising eröffnet
Die Krones AG hat ihr Steinecker-Werk in Attaching aufgerüstet. Am Dienstag wurde das sogenannte „Brew Center“ eröffnet. Dort sind neueste Technologien aus dem Bereich …
Krones „Brew Center“: Modernste Versuchsbrauerei der Welt in Freising eröffnet
Mitten in den Tag der offenen Tür platzt ein echter Feuerwehreinsatz
Jede Menge Action und Informatives bot die Feuerwehr Eching bei ihrem Tag der offenen Tür. Zur Mittagszeit wurde allerdings aus der Theorie plötzlich Praxis.
Mitten in den Tag der offenen Tür platzt ein echter Feuerwehreinsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.