+
Martha Scherr schloss im Alter von 85 Jahren für immer ihre Augen.

Nachruf auf beliebte Herbergsmutter

Der Alte Wirt war ihr Leben: Zolling nimmt Abschied von Martha Scherr

  • schließen

Bis ins hohe Alter blieb Martha Scherr ihrem Alten Wirt und den vielen Stammgästen verbunden. Nun ist die Zollingerin mit 85 Jahren gestorben. Ein Nachruf.

Sie war eine Wirtin durch und durch – und eine Herbergsmutter für zahlreiche Vereine: Jetzt ist Martha Scherr (geborene Hörhammer), die „Wirts-Martha“ von Zolling, im Alter von 85 Jahren gestorben.

1967 hatten Martha und Richard Scherr das Tradtionsgasthaus Alter Wirt in Zolling übernommen, das bis heute seit über 186 Jahren in Familienbesitz steht. Martha, die jüngste Tochter von Josef und Anna Hörhammer, hatte Zeit ihres Lebens in der Wirtschaft der Eltern gearbeitet und viel gelernt: das Wirtschaften, das Kochen und den Umgang mit den Gästen.

Ihr Mann Richard wuchs in die Rolle des Wirts hinein, und so blieb die lange Wirtshaustradition weiter erhalten. 27 Jahre nachdem Martha und Richard Scherr das Geschäft übernommen haben, übergaben sie den Alten Wirt im Jahr 1994 an ihren Sohn Ludwig.

Dem Junior war die Mutter eine wertvolle Stütze

Der hatte vorher sein Handwerk gründlich gelernt: Der Ratskeller in München, das Forsthaus in Wörnbrunn und das Hotel Zum Bären in Zürich zählten zu seinen Stationen, bevor er sich schließlich wieder im Ampertal niederließ und den Alten Wirt sowie dessen Küche, die Martha Scherr geprägt hatte, weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekanntmachte.

Heute ist Ludwig Scherr der Chef in dem Zollinger Traditionsgasthaus. Und auch nach dem Tod seines Vater im Jahr 2011 war seine Mutter eine wertvolle Stütze bei der Arbeit. Bis ins hohe Alter blieb Martha Scherr ihrem Alten Wirt und vor allem ihren vielen Gästen und Stammgästen verbunden. Und wenn es die Gesundheit zuließ, begrüßte sie noch vor kurzem ihre Gäste in der Wirtstube oder im Biergarten persönlich.

Beisetzung und Rosenkranz sind heute, Mittwoch, um 18 Uhr in der Pfarrkirche Zolling. Der Trauergottesdienst mit anschließender Beerdigung findet am morgigen Donnerstag um 14 Uhr statt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aderlass bei der DEULA in Freising: Sechs Mitarbeiter haben gekündigt
Seit Monaten blickt die DEULA in Freising in eine ungewisse Zukunft. Noch immer steht nicht fest, ob das Berufsbildungszentrum in der Stadt bleibt oder ins …
Aderlass bei der DEULA in Freising: Sechs Mitarbeiter haben gekündigt
Ominöse Ölquellen
Sein Verfahren wegen Umweltgefährdung wurde vor dem Landgericht eingestellt. Dafür muss der angeklagte Kfz-Meister aus dem Ampertal eine Geldauflage berappen.
Ominöse Ölquellen
Aderlass bei der DEULA
Die Zerreißprobe für die DEULA geht weiter. Es gibt Umsiedlungspläne, aber noch immer keine endgültige Entscheidung der Gesellschafter.
Aderlass bei der DEULA
Ein wahrhaft höllisches Vergnügen
Noch üben sie, doch die Premiere ist nicht mehr weit: Die Dorfbühne Günzenhausen spielt auch heuer wieder im November einen Dreiakter. Seit Anfang September laufen die …
Ein wahrhaft höllisches Vergnügen

Kommentare