+
Einstimmig verabschiedet wurde die Kandidatenliste mit (hinten, v. l.) Wolfgang Radecker, Bernhard Bauer, Phillip Glatt, Stefan Littel, Michael Fischer, Andreas Ausfelder, Stephan Wöhrl, Gottfried Glatt, Manfred Sellmaier, sowie vorne (v.l.) Pierre Kreller, Maria Westermeier, Andrea Bachmaier, Annemarie Neumair und Maximilian Falkner.

44-Jähriger möchte Rieglers Nachfolger werden

CSU-Kandidat Markus Staudt will in Zolling mit neuen Ideen alte Strukturen aufbrechen

„Ich will keinen Wahlkampf führen, ich will um euer Vertrauen werben“, so lautet der Vorsatz des Bürgermeisterkandidaten des CSU Ortsverbands Zolling. Markus Staudt fühlt sich dem Posten als Nachfolger des Max Riegler gewachsen.

Zolling–  Am Sonntag wurde Bürgermeisterkandidat der CSU Zolling, Markus Staudt, nominiert. Nach einem Grußwort von Landratskandidat Manuel Mück übergab Maximilian Falkner, Ortsvorsitzender der CSU, das Wort an den von ihm vorgeschlagenen Bürgermeisterkandidaten. Der Vorsitzende selbst beschrieb den 44-Jährigen Wirtschaftsingenieur als „Glücksfall für den Ortsverband und die Gemeinde Zolling“. 

Staudt, der seit acht Jahren in Berlin arbeitet und nur die Wochenenden mit seiner Frau und den drei Kindern gemeinsam in Oberappersdorf verbringt, hat konkrete Ziele für die Gemeinde: „Wenn es um Bauland geht, dann muss man mit neuen Ideen alte Strukturen aufbrechen.“ Außerdem ist es ihm wichtig, auch die kleineren Ortschaften rund um Zolling, wie Palzing und Oberappersdorf, aktiv zu gestalten. Nach einer Vorstellungsrunde wurde über seine Kandidatur abgestimmt. Von 26 Stimmberechtigten unterstützten 25 Staudt mit ihrer Stimme.

Maximilian Falkner, Ortsvorsitzender der CSU Zolling, auf Listenplatz 1

Der Abend drehte sich jedoch nicht nur um den potenziellen neuen Bürgermeister. Auch die Liste der Gemeinderatskandidaten wurde offiziell vorgestellt. Listenplatz eins belegt Ortsvorsitzender Maximilian Falkner. „Politik ist meine Leidenschaft“, begründet der 29-Jährige seine Kandidatur. Gottfried Glatt übernimmt den zweiten Listenplatz, gefolgt von Andrea Bachmaier und Stephan Wöhrl. Auf Platz fünf und sechs der Liste der CSU Zolling gehen Manfred Sellmaier und Maria Westermeier ins Rennen. Stefan Littel kandidiert als die Nummer 7 für den Gemeinderat. Auf Platz acht geht Christine Kopp ins Rennen – eine Frau mit „roten Haaren und wahnsinnig viel PS“, wie sie von ihren Parteikollegen beschrieben wird. 

Auf dem neunte Platz steht der 25-jährige Michael Fischer, gefolgt von Annemarie Neumair, Bernhard Bauer und Pierre Kreller. Andreas Ausfelder und Wolfgang Radecker belegen die Plätze 13 und 14 auf der Liste, Claudia Schneider und Phillip Glatt stehen auf Platz 15 und 16. Dem Vorsitzendem war für die Liste eine Eigenschaft besonders wichtig: Vielfalt. „Wir haben alle beruflichen Schichten und jedes Alter vertreten“, verkündete er stolz. Die Zollinger CSU war sich einig: einstimmig wurde die Liste beschlossen. 

Pascale Fuchs

Alle Infos über die Kommunalwahl 2020 in allen Gemeinden finden Sie in unserem großen Überblicks-Artikel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Proben für den Brandner Kaspar laufen auf Hochtouren
Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Und deshalb bringt Initiator Helmut Schranner aus Nandlstadt im April nach „Tanz der Vampire“ (2008) und Sister Act (2015) heuer …
Die Proben für den Brandner Kaspar laufen auf Hochtouren
FFW Airischwand: Neues Feuerwehrhaus soll „Garage“ ersetzen
Keine Toiletten, keine Lagerräume und keine Reinigungsmöglichkeit: Das Gerätehaus der Feuerwehr Airischwand muss dringend erneuert werden. Über den entsprechenden Antrag …
FFW Airischwand: Neues Feuerwehrhaus soll „Garage“ ersetzen
Ab Ende April: Essen zum Wohle der Gemeinde
Ende April beginnt ein neues Kapitel der Bürgerhaus-Gastronomie: Unter dem Namen „Pure Cuisine“ wollen Pächterin Monika Kretsch (60) und Geschäftsführer Benjamin Gütt …
Ab Ende April: Essen zum Wohle der Gemeinde
Schwitzen für die gute Sache - Benefizspinning geht in die elfte Runde
Schwitzende Körper, Puls am Anschlag, motivierende Beats, Adrenalin pur – das Benefizspinning des Freisinger Fitnessstudios Number 1 geht am 14. März in die elfte Runde.
Schwitzen für die gute Sache - Benefizspinning geht in die elfte Runde

Kommentare