+
Mit Hund Ouzo ist Helmut Priller gerne am Amperkanal unterwegs. 

Kommunalwahl 2020

UBZ-Bürgermeisterkandidat Helmut Priller möchte in Zolling Wohnraum schaffen

  • schließen

Helmut Priller möchte in Zolling der neue UBZ-BÜrgermeister werden. Im Interview spricht er über bezahlbaren Wohnraum, das Bürgerhaus und die schönen Ecken Zollings. 

Herr Priller, Zolling im Jahr 2026: Wo genau ist Ihre Handschrift als Bürgermeister deutlich zu erkennen?

Die Aussage „Wir schaffen bezahlbaren Wohnraum“ wird kein Lippenbekenntnis sein, sondern wird mit der Gründung einer Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft eine Grundlage geschaffen, für beispielsweise den Bau eines Mehrgenerationenhauses. Das Mehrgenerationenhaus muss auch mit barrierefreien und behindertengerechten Wohnungen ausgestattet werden. Der Bedarf an Kindergartenplätzen ist in den Ortsteilen Palzing und Oberappersdorf zu prüfen und gegebenenfalls umzusetzen.

Welche Vision haben Sie für das Zollinger Bürgerhaus? Wie wollen Sie hier langfristig eine gut frequentierte Gastronomie etablieren?

Grundsätzlich muss hier eine bauliche Umgestaltung stattfinden. Die neue Planung muss einen unabhängigen Betrieb von Gaststätte und Saal ermöglichen das heißt, der Saal muss mit einem eigenen Schankbereich/Kühlung und dergleichen ausgestattet werden. Räume für Catering und Essensausgabe müssen auch neu angeordnet werden. Für die Suche nach einem geeigneten Pächter soll mit einer Brauerei gesprochen werden. Der Pächter muss von Anfang an mit in die Umbauarbeiten einbezogen werden. Über eine umsatzgebundene Pacht muss nachgedacht werden. Für die kulturelle Belebung des Bürgersaals muss über eine Personalstelle im Bereich Kultur/Sport/Freizeit/Tourismus diskutiert werden. Der Bürgersaal ist für Veranstaltungen hervorragend geeignet – von Musik und Theater über Kabarett und Ausstellungen ist alles möglich.

Was ist Ihr absoluter Lieblingsplatz in Zolling?

Das Bankerl am Hartl-Holz mit dem besten Blick über Zolling und das Ampertal.

Und der Schandfleck Ihrer Gemeinde?

In der Gemeinde Zolling gibt es keinen Schandfleck.

Angenommen, Kinder dürften wählen: Warum würden Sie die Stimme eines Zehnjährigen bekommen?

Kindern zuhören und ihnen das Gefühl geben, dass man sie und ihre Anliegen ernst nimmt ist eine der wichtigsten Voraussetzungen. Es gilt, den Kindern und Jugendlichen einen Erlebnisraum zu bieten, in dem sie sich nach individuellen Möglichkeiten entwickeln können – erst dann wird ein Lebensort zu einer geliebten Heimat. Und dies kann ich als Bürgermeister für die Kinder und Jugendlichen in Zolling miterschaffen – deshalb sollte ein Kind mich wählen. Weil ich für Kinder einen Heimatort gestalten will, den sie lieben, in dem sie glückliche Momente erleben und dem sie als Erwachsener auch noch verbunden sind.

Ohne Sie als Bürgermeister wird Zolling…..

. . . nach wie vor ein lebens- und liebenswerter Ort bleiben, in dem ich gerne alt werden möchte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Freising: Überschüssiger Alkohol von Weihenstephan wird zu Desinfektionsmittel
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 360 Menschen infiziert. Sieben sind gestorben. Jungheinrich muss seine Produktion …
Coronavirus in Freising: Überschüssiger Alkohol von Weihenstephan wird zu Desinfektionsmittel
Kommunalwahl 2020 im Kreis Freising: Alle Ergebnisse der Stichwahlen
Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 im Landkreis Freising: Wahlen für Landrat, Bürgermeister, Gemeinderäte und Kreistag im Überblick.
Kommunalwahl 2020 im Kreis Freising: Alle Ergebnisse der Stichwahlen
„Wenn ich nicht zahle, werde ich kein Leben mehr haben“: Vermieter flippt komplett aus
Weil eine Frau ihre Wohnung kündigen wollte, ist der Vermieter völlig ausgeflippt - und bedrohte die Frau massiv. Nun stand der 50-Jährige vor Gericht. 
„Wenn ich nicht zahle, werde ich kein Leben mehr haben“: Vermieter flippt komplett aus
Kurzzeitiger Engpass, aber keine Betten-Not im Klinikum Freising
Das Klinikum Freising hat nach wie Kapazitäten für Corona-Patienten frei. Das betonte Pressesprecher Sascha Alexander, nachdem das Klinikum Erding zur aktuellen …
Kurzzeitiger Engpass, aber keine Betten-Not im Klinikum Freising

Kommentare