+
United Crash rockten am Freitag das Sportgelände in Zolling – und mit ihnen etwa 400 Besucher. Gut, dass das Bürgerfest am nächsten Tag erst am Nachmittag startete.

Rocknacht und Bürgerfest

United Crash rocken Zolling

Zolling - Über vier Stunden Rock vom Feinsten: Das Konzert der Münchner Coverband United Crash am Freitagabend wurde ein riesiger Erfolg. Ausruhen am Samstag war in Zolling aber Fehlanzeige  stand doch das Bürgerfest auf dem Programm. 

Bis um ein Uhr morgens rockten die Zollinger zu Klängen von Klassikern. Wer kennt sie nicht, die legendären Rockbands Deep Purple, AC/DC, ZZ-Top oder Guns’ N Roses? Dass ihre Hits nicht in Vergessenheit geraten, dafür sorgen die vier Jungs Rainer Simon, Frank Riepl, Marinko Radetic, Stephan Lanzl und Luke Strugger. Die Pure Power Rocken Roller aus München einzuladen, war für die Vorstandschaft der Spielvereinigung Zolling sicherlich keine leichte Entscheidung. Vielleicht sogar ein Wagnis? Werden so viele Besucher kommen, dass sich die Veranstaltung rechnet? Kurz nach 20 Uhr waren Vorsitzender Josef Felsl und seine Mitstreiter vom Verein jedenfalls noch weitgehend unter sich. Lediglich die älteren Semester der Zollinger Bevölkerung hatten sich bereits zum Sportgelände vor gewagt. Die Organisatoren hatten keine Mühen gescheut, um eine schöne Atmosphäre zu schaffen.

Eine mit Fallschirm überdachte Bühne war aufgebaut und ein Biergartenbetrieb eingerichtet worden. Wo sich die Besucher zunächst noch tröpfelnd einfanden, wurde es zur späteren Stunde richtig voll. Das Gelände zwischen Sportheim und Tennishalle wurde spontan zur Tanzfläche umgestaltet. Kein Fuß stand mehr still. Wer nicht tanzen wollte, wippte begeistert mit den Füßen mit. Und die vielen glücklichen Gesichter bewiesen den Organisatoren zum Schluss, dass sie mit der Veranstaltung voll ins Schwarze getroffen hatten. Als sich die Musiker gegen zwei Uhr morgens klatschnass, verschwitzt und heiser von ihrem Publikum verabschiedeten, wurden sie mit einem donnernden Applaus belohnt. Beglückwünschen kann man die Spielvereinigung Zolling in jedem Fall. Denn ohne ihr Engagement hätte Zolling ein solches Super-Konzert nicht erleben dürfen.

Einen Tag später lud die Gemeinde zum Bürgerfest aufs Sportgelände ein. Niemand weiß es so genau, aber es müsste das 40. Bürgerfest in Zolling sein. Alle Zollinger Vereine und die Gemeinde zeichnen für das Fest auf dem Sportgelände verantwortlich. Und in weiser Voraussicht hatte man den Beginn des Bürgerfestes auf den Nachmittag verlegt, damit die 400, die am Vorabend länger gefeiert hatten, ausgeschlafen wieder mit von der Partie sein konnten. Souverän zapfte Bürgemeister Max Riegler das 50 Liter Freibierfass mit zwei Schlägen an. Zarte Damenhände hielten das Fass auf den Tisch. Bei strahlendem Sommerwetter und der zünftigen Musik durch den Zollinger Musikverein, schmeckten Bier, Brotzeiten und Kuchen besonders gut. Leiden unter der Hitze musste nur die Grillmannschaft.

Maria Martin

Rainer Lehmann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herbert Held steigt vom Stellvertreter zum Bauamtsleiter auf
Moosburg - Die Nachfolge an der Spitze des Bauamts ist geklärt: Herbert Held, langjähriger stellvertretender Leiter, wird zum 1. April neuer Amtschef. Gleichzeitig …
Herbert Held steigt vom Stellvertreter zum Bauamtsleiter auf
Dellnhauser Volksmusikfest: Ganzes Bündel an Höhepunkten geplant
Au/Hallertau - In Au wurde jetzt das Programm des diesjährigen Dellnhauser Volksmusikfests vorgestellt. Die Besucher dürfen sich auf viele Highlights freuen.
Dellnhauser Volksmusikfest: Ganzes Bündel an Höhepunkten geplant
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Mesnerhaus in Neufahrn: Konkrete Pläne, aber noch keine Genehmigung
Auch wenn es manchen nicht schnell genug geht: Die Sanierung des Mesnerhauses als Stätte der Bildung und Kultur nimmt Formen an. Architekt Reinhard Fiedler hat jetzt …
Mesnerhaus in Neufahrn: Konkrete Pläne, aber noch keine Genehmigung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare