+
Mit neuer Mannschaft ins Jubiläum (v. l.) Martin Goletz (Kassier), Maro Aigner, 2. Vorsitzender, Florian Höfinger (Vorsitzender) und Simon Goletz (Schriftführer).

Jubiläum

Vier Tage Party: Der Zollinger Burschenverein wird 90

Zolling - Wer soll seinen Geburtstag groß feiern, wenn nicht ein Burschenverein? Bei den Zollinger Burschen ist das nicht anders. Zum 90. Jubiläum steht einiges im Kalender.

Gleich vier Tage lang feiert der Burschenverein Zolling heuer sein 90-jähriges Gründungsfest. Die Vorbereitungen für die Festtage vom 8. bis zum 11. Juni laufen derzeit auf Hochtouren. Und wie sich bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in diesen Tagen zeigte, wurde auch im vergangenen Jahr bereits erfolgreiche Vorarbeit geleistet. Kassier Martin Goletz betonte, dass die Anzeigen-Akquise für die Festzeitschrift durchaus positiv verlaufen sei. Ein guten finanziellen Grundstock habe man auch durch einige gut besuchte Veranstaltungen im vergangenen Jahr erarbeitet.

Finanzminister Markus Söder und Kabarettist Wolfgang Krebs kommen

Viel Zuspruch habe der Burschenball gefunden, der im Zollinger Fasching fest etabliert sei. Mit Fixkosten im fünfstelligen Bereich ist das Jubiläumsprogramm ein echter Kracher geworden. Am Donnerstag, 8. Juni, wird das rauschende Fest mit dem Bieranstich um 19 Uhr eröffnet. Daran anschließend wird der Bayerische Finanzminister Markus Söder erwartet. Am Freitag, 9. Juni, laden die Burschen zur „Schwaren Party“ mit Ballermann-Star Stefan Stürmer, DJ Enargy und der Münchner Rock’n Roll Cover Band United Crash.

Am Samstag, 10. Juni, kommt Kabarettist Wolfgang Krebs und die bayerischen Löwen zum Gaudigipfel ins Festzelt am Schlott. Bereits um sechs Uhr erfolgt am darauf folgenden Sonntag der Weckruf. Ab acht Uhr werden die teilnehmenden Vereine zum Weißwurstfrühstück erwartet. Um zehn Uhr zelebriert Pater Ignatius Kullu einen Festgottesdienst auf dem freien Platz hinter dem Lagerhaus Eisgruber und am Nachmittag gibt es noch einen Festzug durch die Ortschaft. Danach sind die Besucher und teilnehmenden Vereine noch zum Barbetrieb geladen. 

Es werden noch Helfer gesucht

Apropos Vereine: Im vergangenen Jahr habe man an acht Fahnenweihen von befreundeten Vereinen teilgenommen, erinnerte Vorsitzender Florian Höfinger. Und dass dies die „beste Werbung“ gewesen sei für das Gründungsfest, verstehe sich von selbst. „Wir haben einen guten Eindruck hinterlassen“, sagt Höfinger.

Der Vorsitzende appellierte an alle Mitglieder, sich an den Vorbereitungen zum Gründungsfest zu beteiligen. Die Arbeiten könnten nicht ausschließlich von der Vorstandschaft bewältigt werden. Der Aufbau des Festzeltes beginnt am 2. Juni um sieben Uhr morgens. Am Festsonntag sei das Zelt bereits mit 2800 Anmeldungen ausgebucht, freute sich Höfinger. Doch auch für andere gesellschaftliche Verpflichtungen ist im Terminkalender der Burschen Platz. So wird man sich beim alljährlichen „Ramadama“ der Gemeinde am Samstag, 1. April, beteiligen, beim traditionellen Adventsmarkt am 25. November sowie das alljährliche Mettenwurstessen am Heilig-Abend nach der Christmette im Zollinger Pfarrheim organisieren. Über 16 Neumitglieder durfte sich der Verein im letzten Jahr freuen.

Bei den Neuwahlen sprachen die Mitglieder der bewährten Vorstandschaft ihr Vertrauen aus. Als erster Vorsitzender wurde Florian Höfinger bestätigt. Sein Stellvertreter bleibt Maro Aigner. Als Kassier fungiert Martin Goletz und Schriftführer ist weiterhin Simon Goletz.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klosterberg in Au wird bebaut
3400 Quadratmeter ungenutzter Baugrund – das kann bei der Wohnungsnot in der Region nicht lange so bleiben. Für ein Areal dieser Größe am Klosterberg in Au gibt es nun …
Klosterberg in Au wird bebaut
Einsam und verlassen . . .
Erst war das Gewusel groß, dann war es eine Geisterbaustelle: die Erweiterung der Schlüterhallen um ein Fachmarktzentrum und das lang ersehnte Kino. Grund, wie …
Einsam und verlassen . . .
Langenbach: Dringend neue Stellplatzsatzung nötig
Die Stellplatzsatzung ist überholungsbedürftig. Das hat sich bei der ersten Sitzung des Langenbacher Gemeinderats nach der Sommerpause gezeigt.
Langenbach: Dringend neue Stellplatzsatzung nötig
Asylbewerber zückt das Messer
Gewaltsam in Gewahrsam genommen werden musste am Dienstag gegen 21.45 Uhr in Marzling ein renitenter Asylbewerber. Er hatte einen Pakistani mit dem Messer angegriffen. 
Asylbewerber zückt das Messer

Kommentare