Blaulicht eines Polizeiwagens
+
Mit über einem Promille überschlug sich ein 36-Jähriger am Samstag bei Zolling - und fuhr dann einfach weiter. Symbolbild

Frontscheibe war komplett gesprungen

Nicht zu stoppen: Betrunkener überschlägt sich mit Audi - und fährt dann einfach weiter

Diese Trunkenheitsfahrt hätte weit schlimmer enden können: Mit über einem Promille überschlug sich ein 36-jähriger Audi-Fahrer bei Zolling – und fuhr einfach weiter.

Zolling - Wie die Polizei berichtet, war ein 36 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Freising am Samstag gegen 14.40 Uhr auf der St 2054 von Zolling Richtung Palzing unterwegs. Dabei geriet er kurz nach der Abzweigung nach Siechendorf mit seinem Audi A3 ins Bankett. Bei dem nachfolgenden Unfall beschädigte er diverse Verkehrszeichen und Leitpfosten. Anhand der Unfallspuren an Pkw und Fahrbahn geht die Polizei davon aus, dass sich der Audi überschlagen und im Anschluss wieder auf den Reifen gelandet sein muss. Danach setzte der 36-Jährige seine Fahrt unbeirrt fort.

Ein Polizeibeamter außer Dienst bemerkte den stark beschädigten Audi

Den stark beschädigten Audi – unter anderem war die Frontscheibe komplett gesprungen – stellte ein Polizeibeamter außer Dienst fest. Er versetzte sich kurzerhand in den Dienst, fuhr dem Audi-Lenker bis nach Hause nach und verständigte seine Kollegen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als einem Promille. Am Wagen entstand Schaden von rund 8000 Euro, der Schaden an den Verkehrsschildern und Leitpfosten wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Den 36-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Verkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Darüber hinaus wurde sein Führerschein beschlagnahmt. ft

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Zolling und dem Kreis Freising lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare