Blaulicht am Polizeiauto
+
Ein Ford Fiesta touchierte bei Zolling einen Lkw, weil der Fahrer eingeschlafen war. (Symbolbild)

Auf der B301 bei Zolling

Sekundenschlaf: Ford Fiesta kommt Lkw zu nahe - Fahrer hat Riesenglück

Das hätte schlimm ausgehen können: Ein Ford-Fiesta-Fahrer kam bei Zolling einem Lkw zu nahe - weil er in Sekundenschlaf gefallen war.

Zolling – Weil er laut eigener Aussage in einen Sekundenschlaf gefallen war, hatte am Donnerstag ein 59-Jähriger mit seinem Fiesta bei Zolling einen Lkw touchiert. Der Mann hatte Riesenglück: Er blieb unverletzt. Der Ford-Fiesta-Fahrer war gegen 7.30 Uhr auf der B 301 Richtung Zolling unterwegs, ein 60-Jähriger mit seinem Lastwagen Richtung Erlau. Kurz nach einer Brücke geriet der Ford auf die linke Straßenseite und touchierte den Lkw.

Nach der Nachtschicht kurz eingeschlafen

Bei der Unfallaufnahme gab der 59-Jährige der Polizei gegenüber an, dass er Nachtschicht hatte und wohl kurz eingeschlafen sei. Der Mann hatte Riesenglück: Der Vorfall, so die Polizei, hätte für ihn tödlich enden können. Am Ford entstanden 2500 Euro Schaden. Den 59-Jährigen erwartet ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. ft

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Eine Unfallserie in drei Akten hat sich am Donnerstag auf glatter Fahrbahn bei Hohenkammer im Landkreis Freising ereignet. Insgesamt sechs Fahrzeuge waren involviert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare