+
Die Kleesattel-Familienmeisterschaft mit dem Lokalmatador: Das Bild zeigt (v. l.) Stefan Kleesattel, Lea Kleesattel und Stephan Trostl.

Gauschießen 2017 beim SV Siechendorf

Selten war ein Luftpistolen-Finale so eng

Es war unfassbar. Nach zwei Wochen Gauschießen und zehn Finalschüssen lagen Vater und Tochter Kleesattel (FSG Moosburg) im Luftpistolenfinale 0,1 Ringe auseinander. Der Unterschied zwischen der Siegerin Lea und Stefan beträgt somit maximal 0,8 Millimeter. Selten war das Finale so eng wie diesmal

Die erste Hälfte gehörte dabei dem Lokalmatador Stephan Trostl vom SV Siechendorf. Obwohl er wegen technischer Probleme auf einen Ersatzstand wechseln musste, gelangen ihm vier geniale Versuche, und Trostl schien allen davon zu laufen. Dann brachte er sich mit 5,9 Ringen um den Sieg. „Das war einfach ein Fehlschuss“, sagte der Siechendorfer später schulterzuckend, „vielleicht habe ich zu früh abgedrückt“. Am Ende blieb ihm als Trost zumindest Stockerlplatz drei.

Ab der Mitte des Finals schoss dann die Familie Kleesattel in ihrer eigenen Liga. Lea, die bei den Junioren-Europameisterschaften kürzlich Vize mit der Mannschaft geworden war, lag ab der fünften Runde ständig vorne. Doch ihr Vater kam immer näher heran. Vor dem letzten Schuss lagen die beiden 0,7 Ringe auseinander, als Lea 9,4 und Stefan eine 10,0 schossen. „Ich freue mich für Lea, weil sie bei uns die Bessere ist“, sagte Stefan Kleesattel, der den Wanderpokal für das beste Finale mit nach Hause nahm. „Zwei Kleesattels unter den ersten Zwei ist doch nicht schlecht“, witzelte er.

Lea hatte sich als Vorkampfzweite die Titelverteidigung zum Ziel gesetzt und dieses mit dem kleinstmöglichen Vorsprung erreicht. Für ihre angehende Schützenkarriere sind die Erfahrungen des Finaldrucks besonders wichtig: „Jedes Finale hat immer seinen eigenen Adrenalinschub.

Ergebnisse:1. Lea Kleesattel (FSG Moosburg) 190,7 Ringe (Vorkampfergebnis 94,6 Ringe/Finale 96,1); 2. Stefan Kleesattel (FSG Moosburg) 190,6 (94,4/96,2); 3. Stephan Trostl (SV Siechendorf) 185,3 (94,4/90,9); 4. Markus Goltermann (Hubertus Kranzberg) 184,4 (94,6/89,8); 5. Jose Luiz Bonias Munoz (Schweden Schützen Kranzberg) 181,8 (93,6/88,2); 6. Sabine Loibl (SG Hangenham) 180,1 (94,2/85,9); 7. Herbert Kieslinger (Hubertus Kranzberg) 178,8 (93,8/85,0); 8. Mathias Westermeier (St. Georg Palzing) 178,3 (94,4/ 83,9).

Nico Bauer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
Mit Starkregen, Hagel und Böen über 80 Stundenkilometer fegte gestern eine Gewitterwalze über den Landkreis hinweg. Die Teams der Feuerwehren bekamen einiges zu tun, …
Vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
Moosburg - Das dreitägige Festival „Utopia Island“ hat seine Spuren am Moosburger Aquapark hinterlassen. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gang. Gut erhaltene Sachen …
„Utopia Island“: Zelte und Co. werden an Bedürftige gespendet
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Sirenen der amerikanischen Polizeifahrzeuge? Drei urbayerische Männer finden die Autos und Motorräder so faszinierend, dass …
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter

Kommentare