Zufriedene Autogramm-Jäger: 7000 Unterschriften gegen die Strabs

Zufrieden können die BI Freising gegen die Strabs und die Freien Wähler sein. Für das Volksbegehren kamen im Landkreis mehr als 7000 Unterschriften zusammen.

Freising - Die Freien Wähler und die BI Freising haben für das Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge mehr als 7000 Unterschriften gesammelt. 2000 stammen aus der Kreisstadt. „Die breite Unterstützung zeigt, dass dieses Thema die Menschen bewegt“, sagte FW-Landtagsabgeordneter Benno Zierer (r.). Er geht davon aus, dass bayernweit 100 000 Unterstützer zusammenkommen. Für ein Volksbegehren notwendig wären 25 000. Zu den fleißigen Unterschriften-Sammlern zählten (v. l.) Dieter Hillenbrand, Milos und Kathi Capric, Robert Peyr und Annemarie Panzner-Peyr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising
Tag drei nach den Wahlen. Die Bezirkstagskandidaten bangen noch immer. Es bleibt spannend. Wie der Landkreis Freising gewählt hat und alle Reaktionen und News dazu, …
Herrmann (CSU) verteidigt Direktmandat nur knapp - News, Ergebnisse und Reaktionen aus dem Landkreis Freising
Missbrauchsfall wird neu aufgerollt: Freisinger (47) soll Adoptivtochter (14) sexuell belästigt haben
In erster Instanz gab es für ihn noch ein Happy End. Da war ein heute 47-Jähriger aus Freising vom Vorwurf des sexuellen Missbrauchs einer 14-Jährigen freigesprochen …
Missbrauchsfall wird neu aufgerollt: Freisinger (47) soll Adoptivtochter (14) sexuell belästigt haben
Alles hofft auf einen „ordentlichen Rückzug“
Nach dem schlechten Abschneiden der CSU rumort es an der Basis – auch im Landkreis Freising. Man ist sich einig: Seehofer muss als Parteivorsitzender zurücktreten. Eine …
Alles hofft auf einen „ordentlichen Rückzug“
Moosburger Neubaugebiet: Parzellen-Verteilung in den „Amperauen“ fix
Bezahlbaren Wohnraum schaffen – das forderten fast alle Parteien im Wahlkampf. Dass das einfacher gesagt als getan ist, zeigte eine Debatte im Moosburger Stadtrat. Dort …
Moosburger Neubaugebiet: Parzellen-Verteilung in den „Amperauen“ fix

Kommentare