Knallen mal anders

Zum Jahreswechsel in Freising: Mit Schreckschusswaffen gefeiert

  • schließen

Freising - Gleich drei Personen wurden an Silvester mit Schreckschusswaffen in der Stadt angetroffen. Ihnen fehlte die Schussgenehmigung.

Geböllert wurde viel - auch in der Innenstadt. Drei Personen kamen allerdings auf die Idee, ihre Schreckschusswaffen zur Feier des Tages abzufeuern - obwohl sie dafür keinerlei Erlaubnis besaßen. 

Zwar waren die Waffen legal im Besitz der Personen - allerdings fehlte ihnen die gesonderte Erlaubnis zum Schießen. Die konnte jedoch keiner der drei vorweisen. Wie die Polizei mitteilt, hätte man für Silvester ohnehin keine Erlaubnis erhalten.

Die Polizei stellte die Waffen gefahrenabwehrend sicher, wie es im Polizeibericht heißt, und stellte Anzeigen gegen die Schützen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Moosburg-Degernpoint: Einbrecher steigen in Kaufland und Fressnapf ein
Moosburg - Spektakuläre Einbruch-Serie in Moosburg: Mehrere Geschäfte in und um das Einkaufszentrum Kaufland wurden offenbar von kriminellen Profis heimgesucht.
Moosburg-Degernpoint: Einbrecher steigen in Kaufland und Fressnapf ein
Subigya Birat aus Au/Hallertau
Glücklich sind Susmita Maskey und Birat Bikram Niraula aus Au über ihren Sohn Subigya Birat, der am 12. Februar im Klinikum Freising das Licht der Welt erblickte, 2860 …
Subigya Birat aus Au/Hallertau
Schreckgespenst Innenstadtumbau
Straßensperrungen, Probleme bei der Anlieferung, weniger Kundschaft: Bei einigen Geschäftstreibenden geht die Angst vor dem Innenstadtumbau um. Die Stadt hält mit …
Schreckgespenst Innenstadtumbau
Großbaustellen im Ampertal: Zerreißprobe für die Nerven
In etwa zwei Wochen beginnen die großen Sanierungsarbeiten an den Kreisstraßen in Palzing und Gerlhausen. Dabei kommt es über mehrere Monate zu Vollsperrungen der beiden …
Großbaustellen im Ampertal: Zerreißprobe für die Nerven

Kommentare