Knallen mal anders

Zum Jahreswechsel in Freising: Mit Schreckschusswaffen gefeiert

  • schließen

Freising - Gleich drei Personen wurden an Silvester mit Schreckschusswaffen in der Stadt angetroffen. Ihnen fehlte die Schussgenehmigung.

Geböllert wurde viel - auch in der Innenstadt. Drei Personen kamen allerdings auf die Idee, ihre Schreckschusswaffen zur Feier des Tages abzufeuern - obwohl sie dafür keinerlei Erlaubnis besaßen. 

Zwar waren die Waffen legal im Besitz der Personen - allerdings fehlte ihnen die gesonderte Erlaubnis zum Schießen. Die konnte jedoch keiner der drei vorweisen. Wie die Polizei mitteilt, hätte man für Silvester ohnehin keine Erlaubnis erhalten.

Die Polizei stellte die Waffen gefahrenabwehrend sicher, wie es im Polizeibericht heißt, und stellte Anzeigen gegen die Schützen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Senioren leben oft allein, nicht selten in Häusern mit Garten. Einerseits stehen damit viele Zimmer stehen leer – andererseits herrscht Wohnungsnot. Genau hier setzt ein …
Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Starkes Bier, starker Auftritt
Bei der Premiere im vergangenen Jahr noch brav, bei der zweiten Auflage heuer schon etwas schärfer: Bruder Johann hat bei seiner Fastenpredigt kaum jemanden verschont.
Starkes Bier, starker Auftritt
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Genau unter die Lupe nahm die Polizei Freising  in der vergangenen Woche die Radfaher. Und jetzt wurde die traurige Bilanz präsentiert: Es gab mehr als 50 Verstöße im …
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Verdienstmedaille für den „Motor des THW“
Er hat die Entwicklung des Technischen Hilfswerks in Freising seit mehr als 40 Jahren maßgeblich geprägt: Manfred Kürzinger. Für diesen Einsatz bekam er jetzt in Berlin …
Verdienstmedaille für den „Motor des THW“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare