Knallen mal anders

Zum Jahreswechsel in Freising: Mit Schreckschusswaffen gefeiert

  • schließen

Freising - Gleich drei Personen wurden an Silvester mit Schreckschusswaffen in der Stadt angetroffen. Ihnen fehlte die Schussgenehmigung.

Geböllert wurde viel - auch in der Innenstadt. Drei Personen kamen allerdings auf die Idee, ihre Schreckschusswaffen zur Feier des Tages abzufeuern - obwohl sie dafür keinerlei Erlaubnis besaßen. 

Zwar waren die Waffen legal im Besitz der Personen - allerdings fehlte ihnen die gesonderte Erlaubnis zum Schießen. Die konnte jedoch keiner der drei vorweisen. Wie die Polizei mitteilt, hätte man für Silvester ohnehin keine Erlaubnis erhalten.

Die Polizei stellte die Waffen gefahrenabwehrend sicher, wie es im Polizeibericht heißt, und stellte Anzeigen gegen die Schützen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Lieber Augen zu und durch“
„Neue Wege, neue Gleise“ – fast schon poetisch gab sich die Deutsche Bahn gestern, als man zu einer rollenden Pressekonferenz geladen hatte. Eine Baustellentour zwischen …
„Lieber Augen zu und durch“
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie
Der Wandel des 58-jährigen Gelegenheitsarbeiters aus Freising, der als „Schreck vom Bahnhofsvorplatz“ für Schlagzeilen gesorgt hatte, in einen schuld- und …
Freisinger Bahnhofsschreck landet in Psychiatrie
Das ist das Festbier zum Uferlos Festival 2018
Das Uferlos Festival findet heuer zum zehnten Mal statt. Es ist „zur Tradition geworden“, sagte Bürgermeisterin Eva Bönig. Und Tradition hat in Bayern und in Freising …
Das ist das Festbier zum Uferlos Festival 2018
Festnahme am Flughafen: Autoschieber in Haft
Der internationalen Zusammenarbeit zwischen der bayerischen und der Pariser Polizei ist es zu verdanken, dass einer länderübergreifend tätigen Autoschieber-Bande das …
Festnahme am Flughafen: Autoschieber in Haft

Kommentare