+
Schwer verunglückt war der 34-Jährige am Sonntag mit seinem Renault Megane. Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Gegen Baum geschleudert

Zwei Tage nach dem Unfall in Großnöbach: 34-Jähriger gestorben

  • schließen

Großnöbach - Ein 34-Jähriger war am Sonntag in Großnöbach mit seinem Renault Megane gegen einen Baum gekracht. Zwei Tage lang rang der Mann mit dem Tod. Am Dienstagnachmittag ist er laut Polizei Neufahrn seinen schweren Verletzungen erlegen. 

Der 34-Jährige war am Sonntag gegen 11.30 Uhr in Großnöbach (Gemeinde Fahrenzhausen) mit seinem Renault Megane alleinbeteiligt gegen einen Baum geprallt. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen.

Wie die Polizei Neufahrn jetzt mitteilte, ist der Mann am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr im Klinikum Ingolstadt an den Unfallfolgen verstorben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Zu einem Unfall kam es am Donnerstagnachmittag auf der A9 bei Allershausen. Ein leerer Tanklastzug ist auf ein Stauende aufgefahren. 
Unfall auf der A9: Lkw fährt auf Stauende auf - 14 Kilometer Stau
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
Große Schaumteppiche auf dem Rufgraben zwischen Zolling und Thalham haben am Dienstag Spaziergänger in Alarmbereitschaft gebracht. Das Wasserwirtschaftsamt gab …
Entwarnung aufgrund einer Vermutung
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Für das Bürgerbegehren zur Umgestaltung des Plans zu spät, für den anstehenden Bürgerentscheid aber rechtzeitig: Durch einen Vertragsabschluss mit der Firma Clariant …
56 neue Parkplätze für 600 Euro im Jahr
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch
23 Maßnahmen umfasst die 2011 vom Stadtrat einstimmig beschlossene Innenstadtkonzeption. Die Nummer 7: eine Bushaltestelle an der Johannisstraße, also im Westen der …
Geplanter Bus-Halt nicht ohne Widerspruch

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion