+
Schwer verunglückt war der 34-Jährige am Sonntag mit seinem Renault Megane. Das Auto wurde bei dem Unfall völlig zerstört.

Gegen Baum geschleudert

Zwei Tage nach dem Unfall in Großnöbach: 34-Jähriger gestorben

  • schließen

Großnöbach - Ein 34-Jähriger war am Sonntag in Großnöbach mit seinem Renault Megane gegen einen Baum gekracht. Zwei Tage lang rang der Mann mit dem Tod. Am Dienstagnachmittag ist er laut Polizei Neufahrn seinen schweren Verletzungen erlegen. 

Der 34-Jährige war am Sonntag gegen 11.30 Uhr in Großnöbach (Gemeinde Fahrenzhausen) mit seinem Renault Megane alleinbeteiligt gegen einen Baum geprallt. Er wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Ingolstadt geflogen.

Wie die Polizei Neufahrn jetzt mitteilte, ist der Mann am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr im Klinikum Ingolstadt an den Unfallfolgen verstorben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nachwuchs der Musikschule Ampertal zeigt sein Können
Kranzberg - Hoch oben auf dem Pantaleonsberg erklangen am vergangenen Freitag wunderbare Töne. Der Grund dafür war das Konzert „Junges Podium“ der Musikschule Ampertal, …
Nachwuchs der Musikschule Ampertal zeigt sein Können
Minus 18,2 Grad: Obdachlose sind in Gefahr
Landkreis - Mit minus 18,2 Grad wurde in der Nacht zum Montag am Messpunkt Flughafen einer der niedrigsten Werte in ganz Bayern gemessen. Seit zwölf Jahren war es hier …
Minus 18,2 Grad: Obdachlose sind in Gefahr
Bio-Kost an der Landshuter Straße: Eröffnungsdatum steht fest
Freising – Wo früher der Supermarkt Norma stand, gibt es jetzt Bioprodukte. Denn an der Landshuter Staße 30 öffnet am Donnerstag, 26. Januar, ein „denn’s-Bio-Markt unter …
Bio-Kost an der Landshuter Straße: Eröffnungsdatum steht fest
„Die Neue“ nach Niefanger
Freising - Die Grünen im Landkreis haben nach dem Parteiaustritt von Birgit Mooser-Niefanger eine Aspirantin für die Bundestagswahl gefunden: Die gebürtige Freisingerin …
„Die Neue“ nach Niefanger

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion