Zweitägiger Budenzauber mit Fortsetzungsgarantie

Eching - „Wollen wir froh und munter sein?“, fragte Erzieherin Ingrid Lindbüchl die Kinder der Kita Regenbogen am Adventssamstag zum Start des Christkindlmarkts. Ein schallendes „Ja“ war der Auftakt zum zweitägigen Lokalereignis auf Echings Bürgerplatz.

Das Weihnachtslied-Repertoire aus Kindermund konnte man durchaus als Aufforderung verstehen, sich am Budenzauber in Echings guter Stube zu erfreuen. Zur Einstimmung war Mitsingen angesagt: „Jetzt kommt o Tannenbaum und alle singen mit“, schallte es dazu aus dem Mikro - und alle Gäste stellten unter Beweis, dass sie die bekannte Melodie und ein wenig auch den Text beherrschen. Mittendrin: Bürgermeister Sebastian Thaler und seine Frau Marlen.

Die singenden Kinder lockten den Nikolaus herbei, der in seinem Sack Süßigkeiten für alle Mädchen und Buben mitgebracht hatte. Vor allem viele Familien waren bei freundlich-kaltem Winterwetter gleich zum Auftakt am Samstag auf den Beinen und ließen sich von einem Bummel um die rund drei Dutzend geschmückter Verkaufsstände zum Schauen, Kaufen, Ratschen verführen. Bläserklang und verlockende Düfte taten ein Übriges, um zum Verweilen aufzufordern. Schmuck oder Schokofrüchte, Engel aus Holz, dekorative Windlichter, warme Mützen, allerlei adventliche Dekorationen und kleine Geschenk-Artikel bis hin zum Weihnachtsbaum gehörten zum Sortiment. Dafür verantwortlich zeichneten unter Federführung der Echinger Fachbetriebe in Zusammenarbeit mit der Gemeinde viele örtliche und bewährte Kräfte, vom katholischen Frauenbund bis zum Förderverein Handball.

Bei zapfigen Temperaturen tat es gut, sich mit Glühwein, Feuerzangenbowle, Bratapfel-Likör oder Jagertee zu stärken, ebenso wie mit heißen Würstln, Pizza, Crepes, Kartoffelsuppe oder Waffeln eine nahrhafte Grundlage zu schaffen. Für’s Herz und Gemüt empfahl sich ein Besuch im kuscheligen Hexenhaus zur märchenhaften Vorlesestunde oder auch im Foyer des Alten- und Servicezentrums, wo an einem knappen Dutzend Ständen Honig und Wein sowie eine schöne Auswahl an Kunstgewerblichem angeboten wurde.

Der „romantische Christkindlmarkt im Kerzenschein“, so die offizielle Bezeichnung, findet auch an den beiden kommenden Advents-Wochenenden (10./11. sowie 17./18. Dezember) in verkleinerter Form rund um den Theatergarten statt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gemeinsam gegen die Grantler dieser Welt
Brundibár ist Tschechisch und bedeutet „Hummel“. Im Tschechischen bezeichnet dieser Begriff häufig auch mal einen Griesgram. Und genau so einer macht zwei Kindern, …
Gemeinsam gegen die Grantler dieser Welt
Ab Donnerstag: Änderungen im Schulbusverkehr
Durch die aktuelle Baustelle des Staatlichen Bauamtes in Tüntenhausen (wir haben berichtet) wurde und wird auch der Schulbusverkehr erheblich behindert. Jetzt gibt es …
Ab Donnerstag: Änderungen im Schulbusverkehr
Taktstock wieder in festen Händen: Marktkapelle Au präsentiert Dirigenten
Es war eine Überraschung, als Thomas Bodenhagen nach nur zwei Monaten den Dirigentenstab der Marktkapelle Au wieder abgegeben hatte. Nun steht sein Nachfolger fest.
Taktstock wieder in festen Händen: Marktkapelle Au präsentiert Dirigenten
Großübung: Freisinger Feuerwehrkräfte meistern 25 Herausforderungen
25 Mal ertönte am vergangenen Samstag zwischen 8 und 17 Uhr der Alarmgong in der Hauptfeuerwache an der Dr.-von-Daller-Straße in Freising. Was nach dem stressigsten …
Großübung: Freisinger Feuerwehrkräfte meistern 25 Herausforderungen

Kommentare