Zwölfjähriger hat den Großalarm ausgelöst

Eching - Der Verursacher des Großalarms in der Echinger Schule an der Danziger Straße ist gefunden: Es handelt sich um einen zwölfjährigen Schüler.

Der Bub hatte am Mittwoch spät nachmittags in Flur und den Toilettenräumen der Turnhalle Pefferspray versprüht und somit den Alarm ausgelöst. Aus der Turnhalle und dem angrenzenden Kindergarten mussten 200 Personen evakuiert werden, von denen zehn leichte Atemwegs- und Augenreizungen erlitten.

Über die Befragung von Mitschülern konnte der Zwölfjährige als Täter ermittelt werden. Er hatte das Pfefferspray und ein iPhone aus der Jackentasche einer Tanzlehrerin gestohlen. Die Polizei besuchte den Langfinger daheim, wo er nach anfänglichem Leugnen die Tat gestand und zwei Gleichaltrige als Mittäter benannte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Unten lagen die Sonnenanbeter und genossen den Tag, oben beteten die Gäste und genossen den Anblick. Die Galerie der Brückenheiligen auf der Korbiniansbrücke bekam am …
Ein Weg, Freisinger Geschichte lebendig zu machen
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Wenig Geld, kaum Möglichkeiten: Das Bild des Erziehers in der Öffentlichkeit ist nicht das Beste. Doch vieles hat sich geändert – und mit einem Abschluss an der …
Erzieher sein hat wieder Zukunft
Die Jungen rocken Kammerberg
Das Bandfestival rockte am Freitag Kammerberg. Auf Initiative von Michael Löwe, Lehrer an der Musikschule in Fahrenzhausen, heizten die jungen Schüler- und Newcomerbands …
Die Jungen rocken Kammerberg
Prinz Luitpold und die Traditionen
In der Veranstaltungsreihe „Schlossgespräche“ greift der Bundestagsabgeordnete Erich Irlstorfer (CSU) gesellschaftliche Themen auf: In der vierten Auflage und zugleich …
Prinz Luitpold und die Traditionen

Kommentare