+

In Gegenverkehr geraten

50-Jähriger stirbt bei Unfall auf B471

Emmering - Bei dem schweren Unfall am Montag morgen auf der B471 bei der Ausfahrt Maisach/Esting ist ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck tödlich verletzt worden.

Der Mann war nach ersten Erkenntnissen der Polizei nach links in den Gegenverkehr geraten und rammte dort einen Lkw. Dessen Fahrer (37) wurde leicht verletzt. Im Berufsverkehr kam und kommt es zu erheblichen STauungen. Nach ersten Erkenntnissen lebte der tödlich Verletzte in Emmering, stammt aber aus dem Osten der Republik.

Tödlicher Unfall auf der B 471

Die Polizei rechnet mit einer länger andauernden Sperrung der Bundesstraße zwischen Esting/Maisach und Emmering.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Studentin erklärt, wie falscher Arzt sie zu lebensgefährlichem Erlebnis verleitete - absurde Details
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das dramatische Ende der Kresshütte
Die Geschichte über die Kresshütte beginnt mit ihrem Ende. Und das hat sich Franz Greif für immer ins Gedächtnis gebrannt.
Vergessene Orte im Landkreis Fürstenfeldbruck: Das dramatische Ende der Kresshütte
Rechtsexperten warnt: Kirchenaustritt hat gravierende Folgen für Katholiken
Diese Zahlen sind alarmierend: 216 000 Katholiken sind im vergangenen Jahr in Deutschland aus der Kirche ausgetreten, knapp 29 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Diese …
Rechtsexperten warnt: Kirchenaustritt hat gravierende Folgen für Katholiken
Kult-Wirtschaft macht dicht - Betreiber-Ehepaar von Kosten überrollt: „Ganzes Herzblut hineingesteckt“
Die Steiners und ihre Holledau: Sie waren eine Institution in Germering. Fast vier Jahrzehnte bewirtete das Ehepaar seine Gäste an der Friedenstraße. Doch jetzt ist …
Kult-Wirtschaft macht dicht - Betreiber-Ehepaar von Kosten überrollt: „Ganzes Herzblut hineingesteckt“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion