+
Bunte Pop-up-Bilderbücher: Christa Bumeder (l.) und Renate Müller freuen sich darüber, dass solche kleine Schätze heuer auf dem Bücherflohmarkt zu finden sind.

25. Markt in Gröbenzell

80.000 Bücher warten auf Käufer

Gröbenzell - Rund 80 000 Bücher, 7000 Schallplatten, CDs, DVDs, Hörbücher und Spiele: All das wird heuer beim Gröbenzeller Bücherflohmarkt angeboten – dem größten seiner Art in Bayern.

Seit Wochen sind 40 Helfer dabei, die rund 80 000 gespendeten Bücher zu sortieren. 2500 Bananen- sowie andere Obst- und Gemüsekistenkisten stehen dazu bereit.

Die Sortierer machen den Besuchern das Stöbern leicht. In 200 Sparten haben sie die Lektüre unterteilt. Es gibt Romane, Krimis, Kunst- und Sachbücher, Reiseliteratur und vieles mehr. Allein die beliebten Kochbücher wurden in mehrere Sparten unterteilt, erklärt Renate Müller, eine der Helferinnen.

Gut sortiert in Kisten

In der Wildmooshalle warten 80.000 Bücher, 7000 Schallplatten, CDs, DVDs, Hörbücher und Spiele auf Käufer.

So findet man Kisten mit Büchern zu chinesischer, mediterraner, vegetarischer aber auch veganer Küche. Zwischen 50 Cent und drei Euro müssen in der Regel für die Werke bezahlt werden. Manche Bücher liegen aber auch in einer anderen Preisklasse. Sie sind deutlich teurer. „Denn so manches Buch ist ein kleiner Schatz“, freut sich Christa Bumeder, eine weitere Helferin.

So findet man heuer unter den Kinderbüchern mehrere Pop-up-Bücher. „Für Kinderhände eigentlich fast zu schade“, meint Christl Dolezalek, die sich ebenfalls für den Markt engagiert. Denn die aufklappbaren Bilderbücher gingen leicht kaputt.

Echte Schätze zu entdecken

Aber auch für Erwachsene sind Raritäten geboten, Silvia Meier, Ludwig Schülein und Vernon Uhlenbrock durchforsten seit Wochen die gespendeten Bücher, und recherchieren im Internet nach deren Wert. Dabei haben sie unter anderem einen Gedichtband von Anette Droste-Hülshof entdeckt, der in der Cotta’schen Verlagsanstalt erschienen ist. Aber auch eine in Französisch verfasste Sittengeschichte von 1748 wurde identifiziert.

Vorsortiert wurde zur großen Freude von Renate Müller und Christa Bumeder nicht wie in den vergangenen Jahren in einem dunklen Keller im Bürgerhaus, sondern im leer stehenden Rathaus. Das gesamte Erdgeschoss ist derzeit gefüllt mit Büchern und mühevoll gesammelten Bananenkisten. Mit einem kleinen Bus wurden die Kisten dann in die Wildmooshalle gebracht.

Am Sonntag ab 16 Uhr ist der Markt zu Ende. Dann ist Aufräumen angesagt. Die Bücher, die nicht verkauft wurden, werden von einem Händler aus den neuen Bundesländern abgeholt. Die 153 Biertische, 80 großen Klapptische und die leeren Kisten müssen ebenfalls abtransportiert werden.

Für die sieben Gründungsmitglieder des Vereins „Gröbenzell hilft“, der den Bücherflohmarkt veranstaltet, beginnt dann die Zeit des Nachdenkens. Denn das eingenommene Geld kommt nicht dem Verein, sondern über 20 kleinen sozialen Projekten zugute. Unterstützt werden Projekte aus der Gemeinde, wie die Jugendsozialstiftung der Familie Rieder, aus dem Landkreis wie dem Verein Frauen helfen Frauen, in München, aber auch eine bundesweit aktive Elterninitiative für krebskranke Kinder sowie soziale Hilfsprojekten auf der ganzen Welt.

Karin Seehofer eröffnet Bücherflohmarkt

Der Bücherflohmarkt findet am Samstag, 13. Februar, von 10 bis 17 Uhr, und am Sonntag, 14. Februar, von 10 bis 16 Uhr in der Wildmooshalle statt. Bürgermeister Martin Schäfer eröffnet ihn. Wegen des Jubiläums erhält er heuer Unterstützung von Karin Seehofer. Die Gattin des bayerischen Ministerpräsidenten hat die Schirmherrschaft für den Markt übernommen. (sus)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So steht es um den Fasching in Germering
Das Treiben am Faschingsdienstag vor der Stadthalle ist ein Höhepunkt der fünften Jahreszeit in Germering. Doch wie steht es eigentlich um den Fasching in der Stadt? …
So steht es um den Fasching in Germering
Gleisarbeiten zwischen Grafrath und Geltendorf: Busse ersetzen S-Bahnen
Zwischen Grafrath und Geltendorf werden ab März die Bahngleise erneuert. Die Türkenfelder Pendler müssen in Busse umsteigen. Die Bahnhöfe Grafrath und Geltendorf sind …
Gleisarbeiten zwischen Grafrath und Geltendorf: Busse ersetzen S-Bahnen
Springmesser-Attacke und Schläge in S1 - Streckensperrung
Mit einem Messer hat ein 21-Jähriger am Montag in der S1 bei Oberschleißheim einen anderen Fahrgast bedroht und ihn verprügelt - weil dieser ihn gebeten hatte, die Füße …
Springmesser-Attacke und Schläge in S1 - Streckensperrung
Olching gestaltet Ortschronik im Eigenverlag
Die Stadt will ihre Ortschronik im Eigenverlag neu auflegen. Das hat der Hauptausschuss einstimmig beschlossen. Gleichzeitig wurden damit überplanmäßige Ausgaben in Höhe …
Olching gestaltet Ortschronik im Eigenverlag

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare