+
Sekundenschlaf: Ein 20-jähriger Autofahrer aus dem Brucker Landkreis hat am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der A96 einen Unfall verursacht und sich dabei ein Schleudertrauma zugezogen.

Auf der A96

Sekundenschlaf: Autofahrer rammt Anhänger

Sekundenschlaf: Ein 20-jähriger Autofahrer aus dem Brucker Landkreis hat am Sonntag in den frühen Morgenstunden auf der A96 einen Unfall verursacht und sich dabei ein Schleudertrauma zugezogen.

Der Mann war nach seiner Nachtschicht am Steuer eingeschlafen, berichtet die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck. Bei Gräfelfing war der 20-Jährige nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte mit seinem Ford ungebremst einen Baustellensicherungsanhänger der Autobahnmeisterei gerammt. Der Sachschaden beträgt rund 25.000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Als die Schützen durchs Ofenrohr zielten
Die Schützengesellschaft Glonn-Au Vogach kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Mit der Zeit hat sie sich zunehmend modernisiert. Und ist seit 120 Jahren nun …
Als die Schützen durchs Ofenrohr zielten
Maisach feiert seine neue Mitte
Drei Tage lang feiert Maisach ab Freitag, 22. Juni, sein neues Ortszentrum. Insgesamt werden bis zu 5000 Besucher erwartet, die sich die neuen Gebäude anschauen wollen, …
Maisach feiert seine neue Mitte
Kommissionen ersetzen Bauausschuss
Eichenaus Gemeinderäte haben die dritte Kommission innerhalb von eineinhalb Jahren ins Leben gerufen. Künftig soll in einem solchen Rahmen auch über das Thema …
Kommissionen ersetzen Bauausschuss
Parkchaos nervt S-Bahnpendler
Die Parkplätze an den S-Bahnhöfen reichen schon bei Normalbetrieb nicht aus. Wenn dann noch etwas Außergewöhnliches dazukommt, bricht das Chaos aus. Aktuelles Beispiel: …
Parkchaos nervt S-Bahnpendler

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.