1 von 1
In Bayern starten am 30. April die Abitur-Prüfungen.

Es wird ernst

950 Abiturienten schwitzen über der ersten Prüfung

Landkreis – Am morgigen Donnerstag beginnt für rund 950 Schüler im Landkreis mit der schriftlichen Deutsch-Prüfung das Abitur. Besonders die Fächer Kunst und Geographie sind beliebt. Chemie und Physik werden dagegen gemieden.

In fünf Fächern müssen sich die Schüler der acht Gymnasien in der Region beweisen. Deutsch und Mathematik sind verpflichtend. Zusätzlich muss eine Fremdsprache wie Englisch oder Französisch gewählt werden. Noch dazu werden die Schüler in zwei weiteren Fächern geprüft. Das Mathematik-Abi bildet am Freitag, 8. Mai, das Ende der schriftlichen Tests.

„Der Großteil entscheidet sich bei der Fremdsprache für Englisch“, so Andreas Diederichs, Oberstufenkoordinator am Brucker Rasso-Gymnasium. Als Gesellschaftswissenschaft wählen die meisten der rund 120 antretenden Rassoianer Geographie. Auch Wirtschaft ist beliebt.

Bei den Naturwissenschaften gibt der Großteil Biologie den Vortritt. „Physik und Chemie werden gemieden“, erklärt Georg Gebhard, Leiter des Germeringer Carl-Spitzweg-Gymnasiums. Morgen schwitzen dort 132 Schüler in der Turnhalle. Dem kann auch Beate Sitek, Direktorin des Olchinger Gymnasiums, nur zustimmen. Dort werden 120 Schüler geprüft.

Beliebter scheinen kreative Fächer zu sein. Kunst wird nicht nur am Carl-Spitzweg-Gymnasium gerne gewählt. Ebenfalls beliebt ist es am Gröbenzeller Gymnasium, wo 151 Schüler sich beweisen. Auch am Germeringer Max-Born-Gymnasium (147 Abiturienten) versuchen sich einige im Fach Kunst. „Bei uns gehen damit viele ins Mündliche“, sagt Oberstufenbetreuerin Karin Lehner. Die Kolloquien werden in der Woche vor und nach den Pfingstferien abgehalten.

Am Puchheimer Gymnasium sind die Sprachen in den mündlichen Tests schlecht vertreten, wie Alois Kuschel weiß. Der Oberstufenbetreuer hat 81 Schüler auf dem Weg zum Abi begleitet. Am Rhabanus-Maurus-Gymnasium im Kloster St. Ottilien haben einige der 79 Abiturienten Chinesisch als Prüfungsfach gewählt. Auch Griechisch und Latein sind in St. Ottilien vertreten. Die 116 Schüler des Brucker Viscardi-Gymnasiums hätten dagegen querbeet gewählt, sagt der dortige Schulleiter Walter Zellmeier. (vu)

Azubis im Stress

Auch für viele Azubis hat der Prüfungsstress begonnen. Bei den IHK-Abschlusstests treten rund 240 Nachwuchskräfte aus dem Landkreis an. Die meisten Prüfungen finden in der Berufsschule Bruck statt, wie die IHK berichtet. Als erstes müssen die kaufmännischen Berufe ran, dann folgen die Techniker. (st)

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Dachau
Mann bei Lkw-Unfall auf der A 8 verletzt
Ein Auffahrunfall mit zwei Lastern hat am Donnerstag für kilometerlange Staus auf der A8 gesorgt. Der Crash ereignete sich nahe der Anschlussstelle Dachau/ …
Mann bei Lkw-Unfall auf der A 8 verletzt
Eichenau
Unfall auf B2 bei Eichenau: Bilder
Unfall auf B2 bei Eichenau: Bilder
Mammut-Baustelle in Bildern: So entsteht die neue Brücke in Kottgeisering
Ein Mammutprojekt ist am Wochenende in Kottgeisering über die Bühne gegangen. Innerhalb von 54 Stunden galt es, eine alte Eisenbahnbrücke abzureißen und eine neue …
Mammut-Baustelle in Bildern: So entsteht die neue Brücke in Kottgeisering
Moorenweis
Unfall-Fahrer flieht nach Crash
Nach einem Unfall auf Höhe des Moorenweiser Hotels Post hat ein 28-Jähriger versucht, vor der Polizei zu fliehen. Das misslang.
Unfall-Fahrer flieht nach Crash

Kommentare